Gesellenstücke (55 Artikel)

dds stellt jeden Monat die besten Gesellenstücke von Tischlern und Schreinern vor – eine  bundesweite Auswahl der Top-Stücke! Alle Gesellenstücke sind hervorragend fotografiert werden mit einem einordnenden Text präsentiert.

Gesellenstueck-Florian-Meigel_06.jpg
Ausgewählte Gesellenstücke vom bayerischen Landeswettbewerb Gute Form

Auf den zweiten Blick

Zum Landeswettbewerb »Die Gute Form« im November 2017 stellte der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern die Gesellenstücke der 55 Innungssieger auf der Messe Heim und Handwerk in München aus. Zwei Stücke wurden für den Bundeswettbewerb nominiert.
Gesellenstueck-Ihmke-Hoehn.jpg
Gesellenstücke aus Rheinland-Pfalz im Wettbewerb Gute Form

Freunde klarer Formen

Preisträger, Belobigungen und weitere ausgewählte Gesellenstücke aus der Ausstellung zum Landeswettbewerb Gute Form in Rheinland-Pfalz, die im November 2017 in Trier gezeigt wurde.
Gesellenstueck-Ausziehtisch-01.jpg
Gesellenstücke aus Berlin

Allet schick an der Spree

Auch der zweite Teil unserer Gesellenstücke aus Berlin zeigt die Jungtischler als Freunde hoher Handwerklichkeit. Die konstruktive Eigenständigkeit sowie die präzise Detailausbildung mancher Arbeiten sind bemerkenswert.
Gesellenstueck-Buefett_01.jpg
Gesellenstücke aus Berlin 2017

Handwerk aus der Hauptstadt

Zum ersten Mal wurden die Gesellenstücke der Tischlerinnung Berlin im Sommer 2017 nach dem sogenannten Hamburger Modell beurteilt: Die Auszubildenden wählen aus einer Merkmalliste selbst die Kriterien aus, an denen ihr Gesellenstück gemessen wird. Gestalterisch zeigen unsere ausgewählten Arbeiten einen Cross-over zwischen Tradition und frischen…
Jochem-Reichenberg,_Peter-Lindenbeck.jpg
Wettbewerb Gute Form Wesel: Gesellenstücke

Spiel der Gegensätze

Mit einfachen Mittel viel erreichen, ist immer wieder ein Erfolgsrezept der Gesellenstücke aus der Innung Wesel: Die Beschränkung auf wenige Materialien und klare Kontraste eröffnet nicht selten die Bühne für überraschende Details.
Jury_Koeln_Inhalt_(2).jpg
Gesellenstücke der Innung Köln

Einer Idee folgen

Konzeptmöbel haben unter den Gesellenstücken aus der Tischlerinnung Köln Tradition. Das ist kühnen Vorbildern der vergangenen Jahre, mehr aber noch der hohen Aufmerksamkeit zu verdanken, die der Gestaltung innerhalb der Ausbildung beigemessen wird.
Gesellenstücke

Gediegen schlägt cool

Die Gute Form auf Bundesebene ist entschieden: Stephan Guldner aus Bayern gewinnt den Wettbewerb vor Fabian Kaluza aus Nordrhein-Westfalen und Silke Schumacher aus Baden-Württemberg. Alle Gesellenstücke waren zur Ligna in Hannover ausgestellt.
Gesellenstücke der Tischler in Berlin 2016: Ein Bienenhaus sorgt für Aufmerksamkeit

Nachhaltiges Bauen

Das Gesellenstück von Paul Berschneider aus Berlin soll die Welt retten und wahrscheinlich tut es das auch. Deswegen haben wir es aber nicht fotografiert! Eines der fast 300 Gesellenstücke der Tischler, die im Sommer 2016 in Berlin ausgestellt waren.
Wäscheschrank in Tanne und Eiche
Gesellenstücke: Wäscheschrank

Tradition mit Augenzwinkern

Der Wäscheschrank in Tanne und Eiche von August Kalvelage ist ein feinsinniges Gesellenstück, das eine humorvolle gestalterische Raffinesse erst auf den zweiten Blick offenbart.
Oberboden und auf Gehrung ausgeführter Schubkastenkorpus bilden konstruktiv den Kern der wandhängenden Kaffeebar, um den sich wie ein Mantel die vertikal geteilten Türen legen. Hingucker sind, zwischen gefälzten Leisten geführt und vor dem schwarzen Passepartout aus Linoleum, die goldenen Kaffeekapseln! Die Schlichtheit des geschlossenen Korpus und mehr noch die strenge Symmetrie der altarartig geöffneten Türen geben dem Gesellenstück einen sakralen Charakter. Fabian Kaluza, Schreinerei Thomas Danners, 41747 Viersen. Zweiter Preis Gute Form NRW 2016, nominiert zur Teilnahme am Bundeswettbewerb 2017.
Bundeswettbewerb Gute Form 2017

Fahrkarten nach Hannover

Zwei Gesellenstücke kann jeder Landesverband für die Teilnahme am Bundeswettbewerb Gute Form nominieren, in aller Regel den ersten und zweiten Preisträger im Landeswettbewerb. Warum das in NRW diesmal anders ist und wer dort noch zu den Favoriten zählte.