Meisterstücke (135 Artikel)

dds stellt jeden Monat die besten Meisterstücke von Tischlern und Schreinern vor – eine  bundesweite Auswahl der Top-Stücke! Alle Meisterstücke sind hervorragend fotografiert werden mit einem einordnenden Text präsentiert.

Meisterstueck-Florian-Pechtl_08_(2).jpg
Meisterstück Geschirrschrank von Florian Pechtl

Zeichenhafter Blickfang

Ein den Korpus scheinbar schneidendes Stahlgestell, der flächige Farb- und Materialkontrast sowie eine unkonventionelle Erschließung des Stauraums verleihen dem asymmetrisch aufgebauten Geschirrschrank von Florian Pechtl seine einprägsame Gestalt.
Meisterstueck-Jonathan-Schreiber_02.jpg
Meisterstück von Jonathan Schreiber aus Valchromat und Nussbaum

Hängende Skulptur

Jonathan Schreiber stellt kraftvolle, körperhafte Elemente in eine feine Rahmenstruktur. Das Meisterstück vereint spielerisch zwei konträre Gestaltungsansätze.
Meisterstueck-Thomas-Kempf_02.jpg
Meisterstück von Thomas Kempf

Serielle Ästhetik

Die reizvolle Wiederholung gleicher Elemente bestimmt die Front des wandhängenden Sideboards. Doch Schönheit hat ihren Preis: Unterflurführung und Schattenfugen reduzieren das Volumen der Schubkästen auf nahezu die Hälfte des Korpusvolumens.
Meisterstueck-Philipp-Schulz_07.jpg
Meisterstück von Philipp Schulz

Pauken und Trompeten

Das Feuerwerk ist kaum verklungen – als Nachklang stellt Prof. Axel Müller-Schöll einen Barschrank auf Trompetenfüßen vor, der dazu einlädt, auf das noch junge Jahr anzustoßen. Organische und orthogonale Formen bilden miteinander eine reizvolle Gestalt.
Meisterstueck-Schreibtisch-Severin-Rubtascher_01.jpg
Meisterstück: Schreibtisch von Severin Rubatscher

Keine leichte Sache

Der Schreibtisch mit dem Namen Damo, der japanischen Kurzbezeichnung für Esche, sollte durch seine filigrane Konstruktion eine fernöstliche Anmutung erhalten. Die Gestalt des Möbels kann der anspruchsvollen Leitidee nicht in allen Teilen gerecht werden.
Meisterstueck_Jennifer_Kammler_01_frei_feiner_Pfad.jpg
Meisterstück Liege mit Beistelltisch

»Konstruktiv vom Feinsten«

Jennifer Kammler hat ein zweiteiliges Ensemble entworfen, das als Ruhepol mit Satelit eine heitere Performance im Raum vollzieht. Prof. Peter Litzlbauer beeindruckt die formale, konstruktive und handwerkliche Durchdringung der selbst gesetzten Aufgabe.
Meisterstueck-Geschirrschrank_01.jpg
Meisterstück von Christoph Kaiser: Geschirrschrank in Räuchereiche und Kirschbaum

Sakraler Ausdruck

Der Geschirrschrank in Kirschbaum und Räuchereiche von Christoph Kaiser ist von einer ausdrucksstarken Schlichtheit, die an japanische Vorbilder erinnert.
Meisterstueck-Flurmoebel_01.jpg
Meisterstück Flurmöbel

Doppelte Retrospektive

Das Meisterstück von Andreas Leubner ist formal und im Entwurfsansatz eines Systemmöbels eine gelungene Hommage an die 1960er- und 1970er-Jahre.
02_Gallesdoerfer3849.jpg
Meisterstück in Eiche und Mineralwerkstoff

Schönheit des Einfachen

Das auf den ersten Blick unscheinbare Meisterstück von Alexander Gallesdörfer überzeugt als ausnehmend gelungenes, in den Formen stimmiges und harmonisches Möbel.
Swarra-01__6188_frei.jpg
Meisterstücke

Rahmenbau in Serie

Mit einer außergewöhnlichen Idee stellt sich Markus Swarra der Aufgabe, für den Showroom eines Bilderrahmen- und Vitrinen-Herstellers ein Möbel zu entwerfen. Der Bilderrahmen selbst dient ihm als Metapher für sein Konzept.
Meisterstücke

Dauerlüftung eingebaut

Für sein wandhängendes Flurmöbel in Lärche und Lack hat sich Alexander Neumair eine faszinierende Belüftung über die Türen und Korpusseiten ausgedacht. Ursula Maier lobt das gelungene Gesamtkonzept für eine Garderobe auf kleinem Raum.
Möbelbau mit Augenzwinkern

Turnen leider verboten

Zitate im Möbelbau sind angesagt: Felix Böhmert hat eine Garderobe mit optischen Anleihen an klassische Turngeräte gestaltet. Die einstigen Funktionen von Kasten und Sprossenwand beizubehalten, wäre dabei durchaus eine Option gewesen.
Meisterstücke

Auftrag mit Hindernissen

Manchmal führt die Vielzahl gestalterischer Vorgaben zu Kompromissen bei der formalen Stringenz eines Möbelstücks. Eckhard Heyelmann hat sich auf Spurensuche begeben.
Möbelbau auf höchstem Niveau

Minimalismus als Vorbild

Drei klassische Arbeitsanforderungen an einen Schreibtisch wurden bei diesem Meisterstück minimalistisch umgesetzt: eine große Arbeitsfläche, Schubkästen für unterschiedliche Papierformate und ein Einsatz für Schreib- und Zeichenutensilien.
Kommunikationsmöbel in Zebrano und Linoleum. Daniel Burfeind, Meisterschule Bad Wildungen, 2016
Meisterstück vom Tischler: Kommunikationsmöbel

Treffpunkt im Raum

Das Meisterstück vom Tischler Daniel Burfeind soll als Kommunikationsmöbel frei im Raum stehen. Ursula Maier schätzt daran, neben dem zeitgemäßen und spannend umgesetzten Konzept, auch die meisterlich ergriffene handwerkliche Herausforderung.
Meisterstücke

Kunstwerk und Möbelstück

Wer bei einer Komposition aus Kabinettschrank und Sekretär womöglich an ein klassisches Funktionsmöbel denkt, liegt bei diesem Meisterstück falsch: Der sogenannte Kabitär von Michael Gläßer ist ein Objekt, wie es sonst eher Künstler hervorbringen.
Meisterstücke

Entwicklung eines Prototyps

Aus Magnetschichtstoff gefertigte Kanten und flexible Fachböden mit eingelassenen Magneten definieren an beliebiger Stelle Flächen in einer filigranen zerlegbaren Struktur: Sarah Kamender stellt bei ihrem Meisterstück Standardprodukte in einen neuen Kontext.
Meisterstücke in der Kritik

»So wenig Design wie möglich«

Meisterstücke in der Kritik: In seiner klaren Linienführung erinnert das wandhängende Sideboard von Martin Hütt an Industriedesign von Dieter Rams. Das Innenleben des Möbelstücks ist wohl durchdacht, wenn es mit der formvollendeten Hülle auch nicht ganz Schritt halten kann.
Meisterstücke

Trennen und verbinden

Zwei Gestaltungsansätze, die dem gleichen Ziel dienen, sind im Meisterstück von Sebastian Faas ablesbar: Durch die betonte Trennung der Bauteile sowie die Auflösung der orthogonalen Strenge im Gestell wird eine attraktive Leichtigkeit hervorgerufen.
Meisterstücke

Edel und eigenwillig

Inspiriert von der Tradition japanischer Raumgestaltung hat Charlie Periane Y Rodriguez einen Wäscheschrank mit Leinenbespannung entworfen. Unsere Kritikerin Ursula Maier zeigt sich trotz ungelöster Probleme vom Charme der feinen Arbeit bezaubert.