Startseite » Ausbildung » Gesellenstücke »

Gesellenstücke Gute Form Bayern 2021

Gute Form Bayern 2021: Ausgewählte Gesellenstücke
Gewohnt stark im Detail

Gesellenstücke Gute Form Bayern 2021: Zehn von der Jury vorab ausgewählte Gesellenstücke der bayerischen Innungssieger des Jahrgangs 2021 waren im Mai 2022 zum Schreinertag am Chiemsee ausgestellt. Zwei sind für den Bundeswettbewerb Gute Form nominiert worden, vier erhielten eine Belobigung.

Echte Gesellenstücke waren bestellt und echte Gesellenstücke sind abgeliefert worden: Mit der Absicht, den Trend zu immer aufwendigeren Stücken zu bremsen und Betriebe wie Auszubildende dafür zu gewinnen, den Umfang im vorgesehenen Rahmen bis insgesamt 100 Stunden zu halten, ist der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern offenbar erfolgreich.

Dass in der Beschränkung oft geradezu eine Chance liegt, ist sprichwörtlich – zehn bayerische Gesellinnen und Gesellen des Jahrgangs 2021 haben eindrucksvoll mit ihren Arbeiten gezeigt, dass gute Gestaltung keine Frage der Komplexität sein muss! Reizvolle Themen waren da versammelt: Vom Flurmöbel mit Sitzbank zur Chaiselongue mit angegliedertem Stauraum, vom Couchtisch mit Hirnholzapplikation zur Garderobe mit verschiebbaren Korpuselementen.

Als Klassiker waren ein wandhängendes Sideboard mit massiver, reliefartig ausgebildeter Hülle und ein schwungvoller Schreibtisch vertreten, der auch in kleinen Räumen funktioniert. Dazu ein Highboard in Rüster, dessen Türen aus konisch gehobelten Friesen gegenläufig mit verdeckten Hirnleisten zusammengesetzt sind und ein stummer Diener in Ahorn mit dem Potenzial, einen Kleiderschrank zu ersetzen!

Damit noch nicht genug, nehmen die beiden Preisträger in bemerkenswerter Polarität sowohl die handwerkliche Tradition wie den Zeitgeist auf: David Bühler, ausgebildet an den Schulen für Holz und Gestaltung Garmisch-Partenkirchen, hat sich auf den historischen Typus des Brandschranks besonnen und das Thema nach allen Regeln der Massivholzverarbeitung kunstvoll mit Schwundfugen, Hirnleisten und flächenbündigen Gratleisten ausgeführt, was die zeitlose Ästhetik des Möbelstücks maßgeblich prägt.

Mit seinem Fahrradmöbel greift Armin Friedrichs, ausgebildet in der Schreinerei Kreitner aus Issing, ein hochaktuelles Thema auf und setzt kongenial die Ästhetik des Rennrades in ein wandhängendes Möbel um. Das Rad ist im Wortsinn zum Ausstellungsstück erhoben, für den täglichen Gebrauch erscheint das Stück fast zu fein! Beide Preisträger nehmen im Juli für Bayern am Bundeswettbewerb Gute Form teil, der auf der Internationalen Handwerksmesse München ausgetragen wird.

Alle zehn von der Jury ausgewählten bayerischen Innungssieger der Gesellenstücke Gute Form Bayern 2021 waren beim Schreinertag auf Gut Ising zum Festabend mit Übernachtung eingeladen – bei herrlichem Wetter und bayerischem Brauchtum eine schöne Anerkennung und bleibende Erinnerung.


dds-Redakteur Johannes Niestrath war beim Bayerischen Schreinertag am Chiemsee als Mitglied der Jury Gute Form auf Landesebene Bayern vor Ort. Fotografin Jessica Pfleiderer hat die Gesellenstücke für uns dokumentiert.


Videos und Details

Der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern lässt die Gesellinnen und Gesellen zu Wort kommen, die im Video ihre Stücke vorstellen.

Weitere Beiträge zu ausgewählten Gesellenstücken

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]