Startseite » Gestaltung » Werkstoffe »

Betonte Handwerklichkeit: Hirnholzelemente von Schmidt

Hirnholzelemente von Schmidt
Betonte Handwerklichkeit

Inlays oder Aufdopplungen aus Hirnholz setzen starke Akzente im Möbel- und Innenausbau. Des Familienunternehmen Schmidt in Atteln hat sich auf solche Komponenten spezialisiert.

Natürliche, haptisch erlebbare Materialien liegen im Trend – nicht nur im privaten Wohnen, sondern auch bei der Einrichtung gewerblicher Projekte wie Hotels, Restaurants oder Shops. Hirnholz, eckig oder als runde Scheibe, ist ein markantes Stilelement, das im Möbelbau, Laden- und Innenausbau Akzente setzt und zudem eine hohe handwerkliche Wertigkeit ausstrahlt. Die Franz Schmidt GmbH & Co. KG aus Atteln hat sich auf die industrielle Fertigung von Zulieferkomponenten aus Holz spezialisiert, mit besonderem Fokus auf Elementen aus Hirnholz. »Gerade in der heutigen Zeit sind authentische Materialien gefragt«, ist Geschäftsführer Robert Schmidt überzeugt. »Wir fertigen keine Katalogprodukte, sondern exakt auf die Anforderung des Kunden zugeschnittene Komponenten.«

Viel Erfahrung erforderlich

Die Bearbeitung des Hirnholzes und das Erreichen der Formbeständigkeit erfordern viel handwerkliche Erfahrung. Feuchte Eichenblöcke werden mit der Bandsäge auf 4 bis 6 mm starke Deckschichten aufgetrennt und im Anschluss in der eigenen Trockenkammer technisch getrocknet. Durch das Verwinden und Schrumpfen während des Trocknungsvorganges entstehen die eindrucksvollen Risse. Eckige Hirnholz-Elemente können bis zu einem Maß von 45 x 45 cm gefertigt werden. Hierfür muss der Baum einen Durchmesser von ca. 80 cm haben. Runde Hirnholz-Elemente sind bis ca. 50 cm Durchmesser erhältlich.

Die Hirnholz-Elemente werden immer beidseitig auf ein Trägermaterial (Massivholz, Sperrholz, MDF) verpresst. Die Stärke der Trägermaterialien kann dabei variieren – von 8 mm bis 40 mm. Die einbaufertigen Elemente können nach Kundenwunsch bei Schmidt formatiert und gebohrt werden. Das Besondere an diesem Material ist die Stärke der Deckschicht von bis zu 6 mm. Die Oberfläche kann gebürstet, lackiert oder geölt werden und ist in verschiedenen Farbstellungen erhältlich.

Verlässlicher Partner

Das Familienunternehmen Franz Schmidt wurde 1857 in Atteln als Tischlerei gegründet und wird heute von Robert Schmidt in der fünften Generation geleitet. Zusammen mit rund 50 Mitarbeitern sorgt er dafür, dass alle Kunden genau die Lösung bekommen, die sie sich wünschen. Aus einer Hand, in makelloser Qualität, zu einem fairen Preis und pünktlich zum vereinbarten Liefertermin. Für Architekten, Innenarchitekten, Laden-/Innenausbauer, Tischler und Schreiner bietet das Unternehmen einen besonderen Service: Sie können eine individuell zusammengestellte Musterbox anfordern. »Hirnholz kann man nicht beschreiben. Hirnholz muss man sehen und fühlen.« so Robert Schmidt.

Das Unternehmen sieht sich als Zulieferspezialist für industriell gefertigte Komponenten mit hoher handwerklicher Kompetenz. Das Leistungsspektrum umfasst Profilleisten, Rahmen und Fronten in unterschiedlichen Bearbeitungsstufen bis hin zu versandfertig verpackten Möbeln. »Unser Anspruch ist es«, so Robert Schmidt, »ein verlässlicher Partner in allen Phasen der Zusammenarbeit zu sein, damit sich die Kunden voll und ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.« -HJG


Steckbrief

Anbieter

Franz Schmidt GmbH & Co. KG
33165 Lichtenau
Tel.: (05292) 98610

www.schmidt-atteln.de


Mehr Werkstoffe…

Mehr von Kollegen erfahren…

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »