Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Homag A-Flex-Tisch

CNC-Technik
Manchmal greift er ein

Automatiktische erleichtern die Arbeit an der CNC. Auch die Echaz-Schreinerei erkannte den Nutzen. Dennoch stellte sie sich auch noch die Frage, was geschieht, wenn die Automatik mal eine Spannsituation nicht meistern kann.

Lars Schattke, das jüngste Mitglied im fünfköpfigen Gesellschafterteam der Echaz-Schreinerei in Kirchentellingsfurt bei Tübingen, bedient die CNC »Centateq P-210« von Homag mit dem »A-Flex«-Tisch. Er arbeitet Stapel mit etikettierten Zuschnitten ab. Obenauf liegt eine Hochschrankseite, die Position 17. Am Touchscreen tippt er auf Position 17 und übergibt sie damit an die Maschine. Drei der acht Traversen fahren ganz nach links in Parkposition, die restlichen fünf verteilen sich von der rechten Maschinentischkante aus geichmäßig über die Werkstücklänge hin.

Die Aufteilung der Sauger erfolgt ergonomisch von der Tischvorderkante aus. Seitlich an den Traversen fahrende Shuttles bringen sie in Position. Luftkissen blasen den Staub weg und verringern die Reibung. Nicht gebrauchte Sauger parken ganz hinten. LED-Streifen zeigen, wo welche Sauger sitzen müssen. Dabei ist zwischen vollen und halben Saugern zu unterscheiden. Mit einem Blick erkennt der Schreiner, dass kein Sauger auszuwechseln ist. Also legt er auf und übergibt der noch arbeitenden Maschine das nächste Teil, eine Unterschrankseite. Sie findet noch auf der 4,2-m-Maschine links der Hochschrankseite Platz. Also bringt die Maschine die drei linken Traversen und ihre Sauger in Position, sodass Lars Schattke weiter auflegen und die Maschine ohne Wartezeit zwischen den Werkstücken weiterarbeiten kann.

Ein zweistufiges Sicherheitssystem aus Bumpern und Laserscannern ersetzt die Trittmatte und erlaubt den Pendelbetrieb bei vollem Vorschub. Die Idee eines asymetrischen Pendelbetriebs mit links kleinen und rechts großen oder auch kleinen Werkstücken macht den Pendelbetrieb an einer nur 4,2 m breiten Maschine besonders praktikabel.

Die Echaz-Schreinerei hat sich für eine Standardbestückug der Traversen mit jeweils drei Saugern entschieden. Vorne und hinten sitzen volle Sauger, in der Mitte ein nach vorne hin ausgerichteter halber Sauger. Diese Bestückung bewältigt 80 bis 90 Prozent aller Fräsprogramme. Der Maschinenführer muss die Sauger nur in Ausnahmefällen, etwa bei großen oder krummen Werkstücken, tauschen oder versetzen. Dafür hat er jedoch alle Freiheiten, wie bei rein manuellen Tischen. Überall, wo ein Sauger Platz findet, kann er einen hinsetzen. Um Kollisionen, etwa bei Durchgangsbohrungen, zu vermeiden, setzt er die Sauger zunächst virtuell auf dem Touchscreen und folgt dann dem LED-Leitsystem.

Zwei Jahre Planung

Die Schreinerei Echaz befasst sich auf 600 m² Werkstattfläche und 21 Mitarbeitern mit dem Möbel- Küchen- und Innenausbau. Zielgruppe sind hauptsächlich Privathaushalte. Die Investitionsentscheidung ging einher mit dem ein Jahr vorher in Betrieb genommenen 3D-CAD/CAM-System »CAD+T«. Der Platzmangel in der Werkstatt erschwerte die Investitionsentscheidung. Treibende Kraft des zwei Jahre lang geplanten Investitionsprojektes war Lars Schattke, der auf der Technikerschule CAD/CAM-Erfahrungen mit Homag und CAD+T sammeln konnte. Er konnte auch die älteren Mitgesellschafter überzeugen.

Jeder kommt damit zurecht

Andrej Bauer, ebenfalls Gesellschafter der Schreinerei freut sich: »CAD+T und die Maschine arbeiten perfekt Hand in Hand. Unser Team besteht aus Generalisten, nicht aus CNC-Spezialisten. Trotzdem kommt jeder damit gut zurecht, vor allem wegen des Automatiktisches. Stößt die Automatik mal an ihre Grenzen, greifen die Kollegen ein und setzen die Sauger ganz einfach manuell. Ich bin froh, dass Lars sich mit seinem Investitionsvorschlag durchgesetzt hat.«


dds-Redakteur Georg Molinski besuchte die Echaz-Schreinerei. In Andrej Bauer und Lars Schattke traf er auf Gesellschafter, die es verstehen, im großen Team beherzt gute Entscheidungen herbeizuführen.


Steckbrief

Anwender: Echaz-Schreinerei GmbH, 72138 Kirchentellinsfurt www.echaz.de

CNC: Homag Group AG
72296 Schopfloch
www.homag.com

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »