Startseite » Ausbildung »

TH Rosenheim: Mehr als Holztechnik

Studieren an der TH Rosenheim
Mehr als Holztechnik

THRO_Shooting.jpg
Legendär ist nicht nur der international gute Ruf der »Holzer«, sondern auch die Hutpflicht für jeden Absolventen Foto: Max Baudrexl
Über 6 000 Studierende lernen und forschen an der Technischen Hochschule Rosenheim, um sich auf eine Karriere mit und über den Werkstoff Holz hinaus optimal vorzubereiten.

Von Henriette Sofia Steuer

Das Holz ist an der TH Rosenheim genau wie im Schreinerhandwerk der Ursprung aller Dinge. Da, wo im Inntal das Alpenpanorama und malerische Seen locken, wurde von regionalen Unternehmern aus der Holzwirtschaft 1925 das Holztechnikum gegründet. Durch engen Kontakt mit der Wirtschaft entwickelte sich das Ausbildungsprofil seither kontinuierlich und passgenau auf die Anforderungen der Branche. Die Technische Hochschule Rosenheim gilt weltweit als bedeutendes Aus- und Weiterbildungszentrum im Bereich Holz. Die Absolventinnen und Absolventen, »Rosenheimer« oder auch »Holzer« genannt, sind in der Branche eine international anerkannte Größe mit spezifizierter Fachkompetenz.

Studiengänge nach Maß

In der Tradition der Gründerväter steht vor allem die Fakultät für Holztechnik und Bau. Studiengänge, die im deutschsprachigen Raum ihresgleichen suchen, sind heute der Innenausbau für die Verschränkung von Innenarchitektur und Bauingenieurwesen, der Holzbau und Ausbau für die Vertiefung des Wissens im Bereich Holzbaukonstruktionen, Fertigungs- und Gebäudetechnik sowie die Betriebsführung und Holztechnik mit den Schwerpunkten Holzwerkstoff, Fertigungsoptimierung und Maschinentechnik. Im Bereich Gestaltung lockt die Innenarchitektur mit der Möglichkeit des dualen Studiums, bei dem nicht nur eine gleichwertige Verteilung von Studium und Praxis realisierbar ist, sondern auch eine mit dem Studium gekoppelte Berufsausbildung zum Schreiner, technischen Produktdesigner, Zimmermann oder Bauzeichner. Und wer als Schreiner sein Wissen in der Berufsschule weitergeben möchte, kann durch ein Studium der Ingenieurpädagogik in der Fachrichtung Bautechnik auch Lehrer werden.

Auch an der TH Rosenheim haben Bachelor und Master den ehrwürdigen Diplomingenieur abgelöst. Masterstudiengänge werden zum Beispiel als BWL und MBA, als Vertiefung Fenster & Fassade oder als Innenarchitektur & Möbeldesign angeboten.

Forschergeist ist gefragt

Für alle, die neben dem Berufsalltag nach weiteren Herausforderungen suchen, eröffnet die Academy for Professionals mit verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen neue Perspektiven. Groß- geschrieben wird an der TH der interdisziplinäre Austausch zwischen Studierenden, Dozenten sowie Wirtschaft und Forschung. Anwendungsorientierte Lehre wird gestützt durch zahlreiche Werkstätten und Forschungslabore, die den Studienalltag und den Campus prägen – vom Labor für Bauteilprüfung bis hin zur Lichtwerkstatt. So konnte ein Team der TH Rosenheim beim Solar Decathlon Europe 2010 den zweiten Platz belegen. Ein eigener Innovationspreis liefert einen zusätzlichen Forschungsanreiz, indem er Studierende und Mitarbeitende für ihre Forschungsinitiativen und nachhaltige Transferaktivitäten in der Wirtschaft und Gesellschaft auszeichnet.


Studieren in Rosenheim

Tischler und Schreiner finden an der TH Rosenheim Studiengänge nach Maß im Bereich Technik, Gestaltung und Wirtschaft: Dual, berufsbegleitend oder in Vollzeit.

Die Anmeldung ist je nach Studiengang noch bis zum 15. Juli 2022 möglich.

www.th-rosenheim.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]