Startseite » Technik »

Mit Laufruhe profiliert

Technik
Mit Laufruhe profiliert

Auf der Ligna präsentiert der Spezialist für Tischlerei-Standardmaschinen Martin jetzt auch einen Profilierautomaten.

Die Aggregate des neu ins Programm aufgenommenen Profilierautomaten „Martin T92“ sind riemenlos direktangetrieben. Vorteile sind ein ruhiger Lauf und die nahezu vollständige Wartungsfreiheit der Antriebseinheiten. Leistungen von 5,5 bis 18,5 kW stehen genau dort zu Verfügung, wo sie benötigt werden.

Der große vertikale Hub von 85 mm an den senkrechten Spindeln erlaubt übereinander sitzende Werkzeuge. Ein einfaches Anheben oder Absenken der Spindeln, gesteuert oder per Hand, kann nun den Werkzeugwechsel ersetzen. Die stufenlose Anpassung der Tischöffnung an die Werkzeugflugkreise stellt die bestmögliche Werkstückauflage sicher.
Die Maschine bearbeitet mit vier bis sieben Spindeln Werkstücke bis zu 260 mm Breite und 180 mm Höhe Fertigmaß. Es sind ohne größeren Aufwand auch Sonderaggregate, wie Oberfräseinheiten, einsetzbar.
Ist die zweite horizontale untere Spindel in der Maschine verbaut, bietet Martin serienmäßig eine besonders pfiffige Lösung für die Flugkreisanpassung des Maschinentisches an. Das Maschinenbett vor Spindel 5 ist quer zur Vorschubrichtung geteilt, sodass sich der Tisch stufenlos in horizontaler Richtung nahezu spaltfrei an den Flugkreis des Werkzeuges schieben lässt. Die dabei im Tisch entstehende Lücke ist keilförmig ausgeprägt und lässt sich mit einer Keileinlage vollständig schließen.
Nutzt man Spindel 5 als Putzwelle, ist die Höhenverstellung des Maschinentischs nach der Bearbeitung notwendig. Die T92 ist mit einer komfortablen stufenlosen Verstellung ausgestattet, ein umständliches Unterfüttern des Tischs mit Distanzstreifen ist überflüssig.
Um die Rüst- und Einstellvorgänge möglichst einfach und leicht wiederholbar zu machen, kommt schon in der Grundmaschine mit vier Spindeln eine speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) zum Einsatz. Auch die für viele Anwender wichtige Mobilspindel ist voll in die Steuerung integriert und äußerst komfortabel und effizient zu bedienen. Besonderes Augenmerk hat Martin auf die Anforderungen des Fensterbaus gerichtet. Hier spielt das Steuerungsmodul „Taktung“ eine besondere Rolle. Es bietet die einfache Verwaltung der Glasleistenaustrennung mehrerer Fenster-Systeme. Auch ein optionaler Kurzteile-Transport, der einzelne Werkstücke bis hinunter zu 250 mm sicher transportiert, dürfte für die Spezialisten im Fensterbau von Interesse sein.
Die T92 ist elektronisch kollisionsgeschützt. Fehleingaben können nicht zu ernsthaften Schäden führen.
Otto Martin Maschinenbau GmbH & Co. KG 87724 Ottobeuren Tel.: (08332) 911-0, Fax: -180 www.otto-martin-de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »