Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Ein halbes Stündchen

Makita verkürzt die Ladezeit seiner 18-Volt-Akkus
Ein halbes Stündchen

Da geht was bei der Ladezeit: ein schlauer Chip machts möglich
Nur 36 Minuten brauchen die neuen Makita-Akkus für eine volle Ladung. Dann stehen 4.0 Amperestunden zur Verfügung. Erreicht wird die Ladezeit durch das Zusammenspiel des Ladegerätes DC18RC mit dem Akku. Ein Chip steuert das Spannungs- und Temperaturverhältnis und ermittelt den optimalen Ladestrom. So geht die Ladezeit nicht auf Kosten der Lebensdauer. Ein Kühlsystem führt die beim Laden entstehende Wärme ab und ermöglicht den hohen Ladestrom, den die schnelle Ladung benötigt. Die 4,0-Ah-Akkus werden zunächst in 12 Modellen der 18-Volt-Klasse angeboten. Danach soll das Programm auf andere Baureihen erweitert werden.

Halle 12, Stand 206
Makita Werkzeug GmbH
40885 Ratingen
Tel.: (02102) 1004-0, Fax: -129
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »