Technik

Hintergrund Großauftrag und Investition bei Feco-Feederle

Führen erfolgreich die Unternehmensgruppe Feco-Feederle: Geschwisterpaar Corona Zoller und Klaus-Michael Feederle Foto: A. Gulla, dds
Neues BAZ und neue UV-Lackierstraße bei Trennwandhersteller Feco-Feederle in Karlsruhe.

Rund eine Million Euro hat die Karlsruher Unternehmensgruppe Feco-Feederle 2009 in ihre Fertigung für Systemtrennwände und -türen investiert. Anlass war ein anstehender Großauftrag im Wert von mehreren Millionen Euro. Die Investitionen beinhalten die Anschaffung von zwei CNC-gesteuerten Bearbeitungszentren des Maschinenbauers Homag für die Herstellung von Akustikelementen sowie eine UV-Lackierstraße der Robert Bürkle GmbH für die Beschichtung von Furnieroberflächen.

Feco-Feederle erwirtschaftet mit rund 100 Beschäftigten einen durchschnittlichen Jahresumsatz von 24 Millionen Euro. Zur Gruppe gehören die Paul Feederle GmbH (www.feederle.de) und die Feco Innenausbausysteme GmbH (www.feederle.de). Feco entwickelt und vertreibt Systemtrennwände und -türen in Holz und Glas. Feederle plant, fertigt und montiert Trennwände sowie Innenausbauten und ist Fachhändler für Büro- und Objekteinrichtungen. Das Trennwandsystem vergibt Feco weltweit in Lizenz an Objektschreiner und große Innenausbaubetriebe. AG

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »