Materialpreis der Materialagentur Raumprobe 2018

Materialpreis Raumprobe zeichnet innovative Werkstoffe aus

Mit dem sechsten Materialpreis der Materialagentur Raumprobe wurden im Juni 2018 insgesamt 31 Materialien ausgezeichnet. Wir haben aus diesem Fundus innovative Werkstoffe für den Möbel- und Innenausbau zusammengestellt.

Der Materialpreis der Raumprobe geht in die sechste Runde: Im Jahr 2013 zum ersten Mal und seitdem jedes Jahr ausgelobt, gilt er inzwischen als begehrtester Award seiner Art im deutschsprachigen Raum. Im Juni 2018 wurden 31 Materialien und ihre Hersteller aus Industrie, Handwerk und Gestaltung in acht Kategorien ausgezeichnet. Jeweils drei Gewinner gab es in den Kategorien Design, Innovation, Studie, Ökologie, Kollektion, Verfahren und erstmalig in der neuen Kategorie Klassiker, mit Fokus auf Evergreens der Baubranche, ergänzt durch das bereits im letzten Jahr eingeführte Publikumsvoting. Hier wurden drei Materialien über die Homepage ausgezeichnet. In den sieben Kategorien vergab Raumprobe zusätzlich jeweils noch eine Anerkennung. Die Preise wurden in einer feierlichen Veranstaltung im Stuttgarter Haus der Wirtschaft vergeben. Wir stellen hier ausgewählte, prämierte Materialien vor, die für viele Tischler und Schreiner neu und interessant sein dürften. Alle 118 Einreichungen und 31 Auszeichnungen werden auf www.materialpreis.com ausführlich dokumentiert.

Der Materialpreis geht im jährlichen Wechsel an Hersteller und Anwender: In geraden Jahren wird die Auszeichnung an Materialhersteller und -entwickler vergeben, in ungeraden Jahren als Auszeichnung an Planer und Kreative mit ihren realisierten Projekten. Damit begreift und prämiert der Materialpreis sowohl die Entwicklung und Herstellung neuer Materialien als auch ihren kreativen Einsatz als eine vollständige Prozesskette der Materialinnovation. Ab Januar 2019 können sich daher wieder Gestalter mit realisierten Projekten bewerben, die den Fokus auf besonderen Materialeinsatz legen. 2020 wird der Materialpreis dann turnusmäßig wieder an Materialhersteller und -entwickler vergeben werden.

Wer kreativ mit Werkstoffen umgeht, der wird auch die Materialagentur Raumprobe bereits kennen: Von Hannes Bäuerle und Joachim Stumpp 2005 gegründet, betreut das Stuttgarter Team inzwischen eine Sammlung von 50 000 Materialmustern. Online finden kreative Köpfe aus Architektur, Design und Handwerk über 4200 Materialien mit den wichtigsten Daten, Fotos und Anwendungsbeispielen. Ein Filter ermöglicht die effiziente Recherche. Wer auf das volle Angebot der Raumprobe mit allen Serviceleistungen zugreifen möchte, zahlt einen jährlichen Beitrag von 69 Euro, Büros zahlen für bis zu 30 Einzelzugänge zur Materialdatenbank 269 Euro im Jahr. –JN


Materialpreis 2019

Der Materialpreis der Materialagentur Raumprobe wird im jährlichen Wechsel an Hersteller und Anwender verliehen. Ab Januar 2019 können sich Planer und Kreative mit realisierten Projekten mit Fokus auf besonderem Materialeinsatz bewerben. 2020 wird die Auszeichnung dann wieder an Materialhersteller und -entwickler vergeben.

www.materialpreis.com

www.raumprobe.de