Startseite » Branche » News »

Weiterhin große Pläne für Holzfachschule Bad Wildungen

Weiterhin große Pläne für Holzfachschule Bad Wildungen
Von der Insolvenz zur Exzellenz

In Bad Wildungen feiert die Holzfachschule ihr zehnjähriges Bestehen unter dem Dach der Tischler. TSD-Präsident Thomas Radermacher wird neuer Vorsitzender und hat große Pläne.

Am 20. Juli 2022 wurde die Fachpresse anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Holzfachschule Bad Wildungen per Webtool live in die Sitzung des Aufsichtsrates zugeschaltet. Zum Einstieg gab Schulleiter und Geschäftsführer Hermann Hubing einen Überblick zur Entwicklung der Bildungsstätte seit der Übernahme durch den Verband 2012. In dieser Zeit habe man rund 11 Mio. Euro in die Schule investiert, gefördert zum großen Teil vom Bund und vom Land Hessen. Zusätzliche Unterstützung zum Erhalt des Standortes kam vom Landkreis Waldeck-Frankenberg und der Stadt Bad Wildungen. Ziel sei weiterhin, die Schule schuldenfrei und zukunftsfähig zu machen, so Hubing, der als Hauptgeschäftsführer im Fachverband Leben Raum Gestaltung Hessen /  Rheinland-Pfalz noch weitere Positionen bekleidet.

Vorsitz neu gewählt

Eine weitere Aufgabe hat nun auch Thomas Radermacher: Die Mitglieder des Aufsichtsrates der Holzfachschule wählten den Präsidenten des Bundesverbandes Holz und Kunststoff (Tischler Schreiner Deutschland, TSD) zu ihrem Vorsitzenden. Sein Stellvertreter ist Horst Fularczyk vom Bundesverband Modell- und Formenbau, deren Bundesfachschule dieser Standort bereits seit 1972 ist.

Ralf Gutheil, Bürgermeister der Stadt Bad Wildungen, und Lars Schmidt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Säge- und Holzindustrie, bekräftigten die Bedeutung der gesamten Holzfachschule weit über die Region hinaus.

Zukünftig Bundesfachschule?!

Der Landesinnungsmeister des hessischen Tischlerhandwerks und TSD-Vizepräsident Wolfgang Kramwinkel erinnerte an die risikoreiche aber richtige Entscheidung, die Schule nach der Insolvenz vor dem Aus zu bewahren. Mit einem sehr guten und großen Dozententeam sei dies in Deutschland die größte private Bildungseinrichtung für den Holzbereich.

Thomas Radermacher geht einen Schritt weiter: Die Holzfachschule müsse als Exzellenzzentrum und Wissens-Cluster weiterentwickelt werden, denn bei der Bewältigung gesellschaftlicher Themen inklusive einer nachhaltigen Wirtschafts- und Energiepolitik spiele das Tischler- und Schreinerhandwerk eine besondere Rolle. Eine Herzensangelegenheit Radermachers ist die Positionierung der Holzfachschule als Bundesfachschule für das Tischler- und Schreinerhandwerk. Er sei zuversichtlich, dies in absehbarer Zeit zusammen mit den anderen Landesverbänden zu erreichen. –CG


Steckbrief

Holzfachschule Bad Wildungen gemeinnützige GmbH
34537 Bad Wildungen
Tel. +49 5621 7919-10
www.holzfachschule.de

Weitere Beiträge zur Holzfachschule Bad Wildungen

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]