Startseite » Technik » Zubehör »

Lackieren mit Grundierkanten von Ostermann

Lackieren mit Grundierkanten von Ostermann
Gegen Orangenhaut

Grundierkante_Nullfuge_202104_press.jpg
Nullfuge durch Lack: mit Grundierkante einfacher herzustellen Foto: Rudolf Ostermann GmbH

Möchte man eine Holzwerkstoffplatte lackieren, ist die Schnittkante bearbeitungsintensiv. Werden dort keine Vorkehrungen getroffen, saugt das Trägermaterial den Lack schnell auf. Es entsteht die gefürchtete Orangenhaut. Mit dem Einsatz von Grundierkanten kann man sich vor dem Lackieren der Platte also viel Zeit sparen. Ostermann hat hierfür verschiedene Lösungen im Sortiment.

Grundierkanten aus Melamin sind die günstigste Variante. Die Varianten MDF-Braun und MDF-Schwarz verfügen über eine MDF-ähnliche Optik und passen sich so an die Oberfläche der zu lackierenden MDF-Platte an. Soll mit einer weißen Grundierkante gearbeitet werden, stehen eine einschichtige Variante in der Stärke 0,3 oder 0,5 mm sowie eine mehrschichtige Kante mit 0,9 mm zur Verfügung.

ABS-Grundierkanten werden in unterschiedlichen Farben, Stärken und in jeder Breite bis 100 mm geliefert. Beidseitig geprimerte ABS-Kanten stehen in Schwarz und Weiß zur Verfügung.

Exwood-Grundierkanten basieren auf einer Mischung aus Holzfasern und Polypropylen. Sie haben den Vorteil, dass sie die gleichen klimatischen Eigenschaften aufweisen wie die Plattenwerkstoffe. Sie eignen sich für Werkstücke, die später hoher Wärmeeinwirkung ausgesetzt sind.

Rudolf Ostermann GmbH

46395 Bocholt

Tel.: (02871) 2550-0

www.ostermann.eu

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »