Startseite » Technik » Werkzeug »

Gescannt und nachgebaut

Busse Heizplattentechnik macht aus 3D-Scans CAD-Daten
Gescannt und nachgebaut

Busse_3D-Scanverfahren_1.jpg
Reverse Engineering heißt reale Objekte rekonstruieren

Als einer der wenigen Werkzeughersteller setzt Busse auf Reverse Engineering per 3D-Scanner. Ausgehend von der Fertigung von Presswerkzeugen für die holzverarbeitende Industrie produziert Busse mit der Technik Werkzeuge für Fahrzeugteile, Landmaschinen-Komponenten sowie Schaumstoffteile für Industrie, Möbelherstellung und weitere Branchen. Bestehende Bauteile werden als digitales 3D-Modell erfasst. Die Elemente befinden sich bei dem Vorgang auf einem speziell ausgerichteten Tisch und werden von einem Scan-Arm in Bahnen abgefahren. Dieser erzeugt eine digitale Punktewolke. Eine Software zur Flächenrückführung erstellt auf Basis der Punktewolke CAD-Daten, also Flächendaten, in praktisch allen gewünschten Dateiformaten. Auf Basis dieser Daten fertigt Busse das komplette Werkzeug aus einer Hand. Das ermöglicht den Nachbau spezieller Einzelstücke und sogar verschlissener Bauteile, sowie die Einführung von Neuentwicklungen. Darüber hinaus ist das System transportabel und beim Kunden vor Ort einsetzbar. Das Reverse-Engineering-Verfahren ist gegenüber fotografischer Scans deutlich präziser. Zudem ist es sowohl für kleine als auch für große Bauteile – bis zu 2000 x 1000 mm – geeignet. Und es arbeitet form- und materialunabhängig: Kleinteile aus Kunststoff, Holz- und Verschlussteile sowie Drehteile aus Metall sind als 3D-Modell digitalisierbar. Das Verfahren ist selbst auf verschlissene Elemente anwendbar. Hierzu werden im Vorfeld die Konturen, z. B. per Spachtel, nachgebildet und anschließend eingescannt.

Busse Heizplattentechnik GmbH

32339 Espelkamp

Tel.: (05772) 9775-0, Fax: -55

www.busse.cc

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »