Startseite » Technik » Werkzeug »

Fundstück des Monats: Bandmaß von Stabila

Ein Bandmaß von Stabila, das ein ganzes Arbeitsleben überdauerte
Fundstück des Monats

Als ich im Nachlass meines Vaters ein rund 50 Jahre altes 10-Meter-Bandmaß von Stabila fand, war ich ehrlich gesagt überrascht, dass es anstandslos funktionierte. Aber was sollte auch kaputtgehen? Ein Rückholsystem mit Federmechanismus gab es noch nicht. Zumindest nicht in der »architect«-Version. Mein Vater zählte zu diesem Berufsstand, daher war es für ihn Ehrensache, ein solches, präzises Messgerät immer dabei zu haben. Auf mich wirkt die verchromte Kurbel heute wie ein Zeuge längst vergangener Zeiten. War es ein Gewinn, in stoischer Ruhe nach jeder Messung bis zu 30 Sekunden lang gleichsam einem Angler seinen Fang das Bandmaß wieder einzuholen? Oder trieb es die beiwohnenden Bauherren und Handwerker, deren Werk hier zur Kontrolle stand, schier zur Verzweiflung?

Das frage ich mich insbesondere in dem Wissen, dass mein Vater bis zuletzt kein modernes oder gar digitales Messwerkzeug eingesetzt hatte – warum sollte er auch? Der Diskus aus schwarzem Bakelit, dessen Form man heute getrost als Handschmeichler titulieren darf, tat es ja noch! Genau wie die vielen hölzernen Maßstäbe, die sich in diversen Werkzeugköfferchen fanden.

Tradition verpflichtet

Die Geschichte von Stabila beginnt bei eben diesen Zollstöcken: Gustav Ullrich gründete das Unternehmen 1889 als »Meterfabrik« in Annweiler. Bereits Anton Ullrich, Onkel des Firmengründers, fertigte erste Maßstäbe mit einem Federgelenk, um diese zusammenklappen zu können. Für diese platzsparende Idee erhielten Anton und sein Bruder Franz 1886 ein Patent. Weitere Innovationen begleiten die Geschichte des Unternehmens, das seine Produkte seit 1929 unter dem Markennamen Stabila vertreibt. Ein Forschungsschwerpunkt ist die Weiterentwicklung von Wasserwaagen. Inzwischen umfasst das Sortiment auch elektronische Messwerkzeuge und Laser. Viele Produkte sind nach wie vor »Made in Germany«.

Bandmaß für die Baustelle

Stabila hat natürlich bis heute auch Bandmaße im Sortiment. Das robuste »BM 300« zählt zur aktuellen Serie für Tischler und Schreiner. Im bruchsicheren PC-ABS-Gehäuse mit stoßabsorbierendem Softgrip-Mantel ist es auf den Baustellenalltag abgestimmt und die Nylon-Wrap-Ummantelung schützt das gelb lackierte Stahlband vor Korrosion und Abrieb. Ich bin überzeugt davon, dass sich auch dieses eines Tages im Nachlass eines Handwerkers finden wird – natürlich voll funktionsfähig. –CG


Fundstück des Monats

Mit dem heutigen »Fundstück des Monats« starten wir eine neue dds-Rubrik. Sicherlich haben auch Sie ein Werkzeug oder ähnliches, mit dem Sie ganz persönliche Erinnerungen verbinden. Schicken Sie uns ein Foto in möglichst hoher Auflösung und ein paar erklärende Zeilen dazu – vielleicht erscheint Ihr Schätzchen dann ja schon in einer der kommenden Ausgaben.

redaktion.dds@konradin.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]