Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Lässt die Säge nicht warten

Maschinen & Anlagen
Lässt die Säge nicht warten

Stets aktiv: die Software des Flächenlagers VS denkt viele Zyklen voraus und sichert so einen stetigen Materialfluss
Das Flächenlager VS von Schelling rückt die Stapel eng aneinander. Hohe Geschwindigkeiten und intelligente Software arbeiten gegen Wartezeiten an der Säge.

Die Beschickung der Plattenaufteilsägen »FH4« und »FH6«von Schelling kann entweder über einen integrierten Hubtisch in der jeweiligen Maschine oder über das von Schelling entwickelte Flächenlager »VS« erfolgen. Es ist ein hochflexibles und rationelles Lager, inklusive Lagersoftware, zur optimalen zeit- und flächensparenden Beschickung von Schelling-Sägen. Das Einlagern erfolgt über einen oder mehrere Einlagerungsplätze.

Mit der Doppelscherenhubvorrichtung und mit der von 2000 bis 4200 Millimeter in der Länge und von 1000 bis 2100 Millimeter in der Breite verstellbaren Saugtraverse lassen sich Platten bis zu einem Gewicht von 300 Kilogramm hantieren. Die Vermessung der Platte auf Größe und Winkligkeit erfolgt während des Manipulationsvorganges. Dadurch können die Platten im Lager mit einem Abstand von nur 100 Millimetern eingelagert werden. Die Steuerung der Säge kommuniziert mit der Lagersoftware, um die richtigen Platten auf die Maschine zu beschicken. Dieser Vorgang kann auch in der Vorkommissionierung automatisch, beispielsweise über Nacht, erfolgen, um Wartezeiten auf die jeweils nächste Platte zu vermeiden.
Schnell und präzise
Mit ihrem 15-kW-Motor eignet sich die FH 4 problemlos für Paketschnitte. Das Sägeblatt mit einem Durchmesser von 350 Millimetern lässt einen Sägeblattüberstand von bis 95 Millimetern zu, der sich automatisch auf den optimalen Sägeblattüberstand einstellt und ein hervorragendes Schnittergebnis erzeugt.
Die Geschwindigkeiten des Einschubs betragen vorwärts 25 und rückwärts bis 80 Meter pro Minute. Die Sägevorschubgeschwindigkeit von bis zu 120 Metern pro Minute sorgt für besonders kurze Sägezyklen. Diese werden noch durch das gleichzeitige Heben oder Senken des Sägeaggregates und durch die automatische Erkennung der Pakethöhe und Plattengröße optimiert. Die Maschine gibt es mit den Schnittlängen 3300, 4300 oder 5800 Millimeter und Einschubtiefen 3300, 4300 oder 5800 Millimeter.
Die FH 6 mit der gleichen Zyklusoptimierung bietet einen größeren Sägeblattüberstand von bis zu 135 Millimetern. Die Einschubgeschwindigkeit beträgt ebenfalls 80 Meter pro Minute. Die Vorschubgeschwindigkeit von bis zu 150 Metern pro Minute ergibt einen höheren Ausstoß an Fertigteilen. Die möglichen Schnittlängen der Säge betragen 3300, 4300, 5800 oder 6300 Millimeter; die Einschubtiefen 3300, 4300 oder 5800 Millimeter.
Schelling Anlagenbau GmbH A 6858 Schwarzach Tel.: +43 (5572) 396-0 www.schelling.at
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »