Startseite » Menschen » Im Interview »

»Die kabellose Baustelle ist da!«

Im Interview Maschinen & Anlagen
»Die kabellose Baustelle ist da!«

Metabo-Chef Horst W. Garbrecht hatte im Januar 2015 die Vision von der kabelbefreiten Baustelle im dds-Interview skizziert. Heute ist sie durch die 2400-W-Leistungsfähigkeit der LiHD-Akkus Realität geworden. Ein Gespräch über die Relevanz der Akku-Systemfrage.

Das Gespräch führte dds-Redakteur Hubert Neumann

Im Januar setzte Metabo auf der Messe Bau in München ein viel beachtetes Zeichen: Kein einziges kabelgebundenes Werkzeug war unter den rund 100 ausgestellten Maschinen zu sehen. Ein klares Statement: Die kabellose Baustelle ist da! Die von Metabo entwickelten Hochleistungsakkus machen mit Dauerleistungen bis 2400 W alle Anwendungen auf einer Baustelle möglich. Selbstredend bauten auch alle beteiligten Handwerker den zweigeschossigen Metabo-Messestand ausschließlich mit Akkuwerkzeugen.
Herr Garbrecht, was bringt einen Elektrowerkzeughersteller dazu, eine Hauptmesse ohne ein kabelgebundenes Werkzeug zu bespielen?
Horst W. Garbrecht: Vorneweg – Metabo wird auch zukünftig Werkzeuge mit Netzanschluss fertigen! Zum Kern Ihrer Frage: 98 Prozent aller Handwerker nutzen einen Akkuschrauber. Bei anderen Werkzeugen herrscht noch Skepsis ob der Leistungsfähigkeit der Akku-Technik. Dass wir mit den LiHD-Akkus in Bereiche vorgestoßen sind, die ausschließlich kabelgebundenen Geräten vorbehalten waren, dass 2400 W Dauerleistung aus unseren Akkupacks gezogen werden können, diese Information transportieren wir. Sobald ein Bauhandwerker mit nur einer Akkuladung mit unserem 36-V-Winkelschleifer 75 Dachziegel um Dachfenster eingepasst hat, ist er überzeugt und will nie wieder ein Kabel für diese Arbeit. Für die, die diese Erfahrung nicht haben, brauchen wir eine klare, aussagekräftige Botschaft. Und ein Messauftritt mit nur einer Kernaussage hilft: Akkuwerkzeuge bewältigen alle Bauaufgaben!
Gelingt diese Botschaft?
Die Resonanz bestätigt das! Als weltweit einziger E-Werkzeug-Hersteller bieten wir 2400 W Dauerleistung aus Akku-Packs. Zudem haben wir zahlreiche neue Akku-werkzeuge präsentiert. Unsere Marke ist zurück mit einem klaren Akku-Profil. Dabei helfen auch fokussierte Messeauftritte. Doch letztlich geht es gar nicht um ein von uns gemachtes Markenprofil …
Es geht um die Sicht des Kunden?
Der Kunde muss immer eine Antwort darauf bekommen, warum er im Konkreten Metabo einsetzen soll! Wenn Sie als Unternehmen darauf keine Antwort geben können, wenn Sie beliebig und austauschbar sind, dann gibt es kein Argument, weshalb sich der Kunde für Sie entscheiden soll. Sie müssen den Kunden eindeutige Lösungen anbieten. Unsere Antwort darauf, neben der leistungs-fähigsten Akkutechnik: Lieber Kunde, wir bieten dir die beste Rundumlösung!
Und wie definieren Sie »Die beste Rundumlösung«?
Das hat für uns mit der Akku-Systemfrage zu tun. Lassen Sie es mich aufskizzieren.
(Am Flip-Chart in der Nürtinger »Metabo-Akademie« scribbelt Horst W. Garbrecht)
Zur Eingangsfrage: Profiwerkzeuge gliedern sich in drei Bereiche eines Dreiecks. Unten sind die »Basic Professional Tools«, Produkte die keinen Luxus bieten, die für einfache Arbeiten einen tollen Job machen, eine Kappsäge, die nur in eine Richtung 45° schwenken kann. Dann reden wir im mittleren Segment von dem großen Bereich der »Mainstreamtools« und in der Spitze von den »Lösungstools«. Bei jedem Gewerk setzen sich diese drei Bereiche unterschiedlich zusammen.
Und was heißt das konkret für den Tischler und Schreiner?
Ein Schreiner braucht die ganze Bandbreite. Lösungsprodukte wie eine Oberfräse, einen Lamellofräser, vielleicht eine Kappschienensäge. Dann braucht er Standards wie Hobelmaschine, Stichsäge, das sind Mainstreamprodukte. Ergänzend hat er sehr wirtschaftliche Produkte wie einen Einstiegsschrauber oder einen kleinen Winkelschleifer. Bei der Akkutechnik geht es darum: Für welches System entscheide ich mich? Die großen Hersteller bewegen sich hier (umkringelt den Mainstream), weil hier das größte Volumen ist. Und dann gibt es Metabo. Wir sagen, wir decken das auch ab, aber wir haben auch sehr speziell auf die Anforderungen unserer Zielgruppen zugeschnittene Lösungstools. Und es gibt reine Lösungsanbieter, für die Akku-Technologie eine besondere Herausforderung darstellt, weil sie unten nicht präsent sind. Ein Handwerker braucht aber auch Mainstream und Basic.
Wie decken Sie die gesamten Anforderungen eines Kunden ab?
Für unsere Zielgruppen tun wir das bereits, weil wir vom Basiswerkzeug bis zur Spezialmaschine alles mit einem Akku-System abdecken. Darüber hinaus nutzen bereits einige echte Spezialisten wie Rothenberger, Mafell oder Collomix unsere Akku-Technologie. So geben sie ihren Kunden in Kombination mit den Produkten von Metabo die Sicherheit, die gesamte Bandbreite ihrer Anforderungen mit einem Akku-System abdecken zu können. Und damit wird um Metabo herum das Gesamtangebot an Lösungsprodukten mit das breiteste und beste, was sie im gesamten Markt bekommen. Damit ist die Frage des Systems, der Powerfrage, relativ einfach zu beantworten: Der Kunde wird die Entscheidung treffen, wo er für sich das beste Gesamtsystem bekommt.
Auf der Bau präsentierten Sie »Concept-Tools«, wie den Akkusauger, der automatisch startet …
Das ist ein Paradebeispiel, wie man dem Kunden zuhört und das Richtige tut! Kein »Happy engeneering«, sondern praktikertaugliche Lösungen. Keine Bluetooth-verbindung über irgendeine App. Der Handwerker setzt den Saugerschlauch an die Säge, egal ob von Metabo oder vom Wettbewerb, startet das Werkzeug und
ein Sensor startet den Sauger. Die Concept-Tools sind allesamt Produkte, die technisch durchentwickelt sind. Sobald wir die Akzeptanz der Kunden spüren, können wir diese Produkte zeitnah in die Serienfertigung aufnehmen.
Nach nur einem Jahr unter der Mutter Hitachi durchleben Sie einen erneuten Eignerwechsel zu KKR – einer »Heuschrecke« im Volksmund.
Es wurde ein Unternehmen gekauft, das profitabel ist: Hitachi Powertools – und eine Tochter, Metabo, auch profitabel. Um diese zwei Kerne herum will der Investor das Unternehmen größer bauen. Und dass wir Ideen und Visionen nach vorne haben, konnten Sie in den letzten Jahren an unserer Vorreiterrolle bei der Akkuentwicklung ablesen. Den Investor begrüßen wir außerordentlich – mit ihm bekommen wir richtig Schub hinter unsere Ideen!

Steckbrief

Die Metabowerke AG in Nürtingen ist ein traditionsreicher Hersteller von Elektrowerkzeugen. Unter dem Markennamen Metabo bietet der Vollsortimenter Maschinen für die Zielgruppen Metallhandwerk und Industrie sowie Bauhandwerk und Renovierung an. Weltweit arbeiten 1800 Menschen für Metabo, davon 1050 in Nürtingen. Sie haben im Jahr 2016 einen Umsatz von 423 Millionen Euro erwirtschaftet.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild
Aktuelle Ausgabe
0/

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »