Startseite » Ligna 2019 »

Roboter an die Maschinen

Biesse auf der Ligna 2019
Roboter an die Maschinen

Die Automatisierung und der Einsatz von Robotern zum Beschicken und Entnehmen gehören zur Messebotschaft des italienischen Holzbearbeitungsmaschinenherstellers Biesse.

Zu seinem 50. Jubiläum zählt Biesse mit 6000 m2 Ausstellungsfläche dieses Jahr zu den größten Ligna-Ausstellern. Unter dem Motto »Automaction« präsentiert der Spezialist für die CNC-gesteuerte Holzbearbeitung in Halle 11 über 40 brandaktuelle Innovationen und Weiterentwicklungen. Darunter eine Vielzahl an robotisierten Lösungen, die Flexibilität, Effizienz und hohe Investitionsrenditen vereinen. Biesse adressiert damit nicht nur große Industrieunternehmen, sondern vor allem auch kleine Handwerksbetriebe. Ihnen gibt das Unternehmen konkrete Lösungen an die Hand, mit denen sie die Herausforderungen der Zukunft meistern können. Biesse zeigt drei vollautomatische Produktionsstraßen, die den gesamten Prozess vom Rohmaterial bis zum Endprodukt völlig automatisch durchführen. Zudem präsentiert der Hersteller mehrere robotergesteuerte Produktionslinien, die ein hohes Maß an Modularität und Flexibilität für moderne Ansprüche sicherstellen. Den Besucher erwarten auf dem Messestand kompakte und robuste Roboter. Sie können sich frei im Raum bewegen, Platten selbstständig wenden und befördern und eignen sich damit ideal für das Automatisieren von Be- und Entladevorgängen.

Die Bediener lassen sich für höherwertige Aufgaben einsetzen. Solche Lösungen lassen sich problemlos in den Produktionsablauf integrieren. Die unterstützenden Robotersysteme bieten außerdem ein hohes Maß an Sicherheit. Sie sind mit Kontaktsensoren ausgestattet, welche die Bewegung des Roboters bei unbeabsichtigten Kollisionen mit Personen oder Gegenständen stoppen. Gesteuert werden die Systeme mit der hauseigenen Software »B_Avant«. Sie sorgt für effiziente Produktionsflüsse und entsprechen den Bearbeitungsbedürfnissen. Jedes Werkstück beziehungsweise jede Charge wird digital erfasst und lässt sich jederzeit leicht nachverfolgen.

Nach dem großen Erfolg der Lagersysteme »Winstore« zeigt Biesse nun Technologien für das automatische Handling von Platten in allen Produktionsprozessen. Die neue Unternehmensstrategie basiert auf der Entwicklung intelligenter, softwaregesteuerter Maschinen, die in der Lage sind, Arbeiten in vorgegebenen Zeiten mit immer dem gleichen Qualitätsstandard auszuführen.

Die Biesse Group hat in fünfzig Jahren nie aufgehört zu wachsen, auch nicht geografisch. Infolgedessen wurde die Tochtergesellschaft Biesse Deutschland in diesem Jahr um mehr als die doppelte Fläche erweitert. Der neue Campus mit einer Gesamtfläche von über 6000 m2 in Nersingen bei Ulm, unweit des bisherigen Hauptsitzes, verfügt über eine Ausstellungsfläche von 1600 m2, einen idealen Ort, um den Kunden technologische Systeme und innovative Maschinen vorzustellen. Die Ligna und die für Herbst 2019 geplante Einweihung des neuen Campus der deutschen Zentrale sind Teil des Programms »Future on Tour«, das Festveranstaltungen beinhaltet, mit denen das Unternehmen zusammen mit Kunden auf der ganzen Welt das 50-jährige Bestehen feiern will. Dazu gehören auch noch die Eröffnungen des neuen Campus in Brianza (Italien) und des Sydney Campus in Australien. Fünfzig Jahre nach ihrer Gründung ist die Biesse Group bereit, sich den nächsten fünfzig Jahren zu stellen und in die Zukunft zu blicken. Vor diesem Hintergrund werden die Investitionen in Innovation, Automatisierung und Kundenservice fortgesetzt.

Halle 11, Stand A16

Biesse Deutschland GmbH

89275 Elchingen

Tel.: (07308) 9606-0, Fax: -66

www.biesse.com

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »