Museumslandschaft, ausgeführt in Mineralwerkstoff durch Rosskopf und Partner

Fata Mineralica

Das King Abdulaziz Center for World Culture in Saudi-Arabien vereint unter einem Dach vier Museen, ein Medienzentrum, Ausstellungshallen und ein Auditorium. Rosskopf & Partner hat im Rahmen dieses Projekts einen der aufwendigsten Aufträge seiner Firmengeschichte bewältigt.

Wie eine überirdische Erscheinung ragt der glänzende Monolith aus dem Wüstensand. Nähert man sich der skulpturalen Anlage, stellt man jedoch schnell fest, dass das Gebilde real ist. Das Kulturzentrum King Abdulaziz Center for World Culture in Dhahran bietet Raum für unterschiedliche Veranstaltungen. Der Bauherr Saudi Aramco – eine der größten Erdölfördergesellschaften der Welt – verfolgt damit das Ziel, die kulturelle Entwicklung im Königreich zu fördern. Der Entwurf für das Bauwerk stammt vom norwegischen Architektenbüro Snøhetta. Nach einer Bauzeit von 10 Jahren wurde das Zentrum fertiggestellt. Für das Museumsdesign war das auf Ausstellungen und Präsentationen spezialisierte Atelier Brückner aus Stuttgart verantwortlich. Der Mineralwerkstoffspezialist Rosskopf vergab Konstruktion und Projektleitung für seinen Teil des Auftrags an das Dresdner Unternehmen 5D Engineering.

Die Geometrie der Wandverkleidungen weist kaum rechte Winkel auf. Gleichzeitig gehen die Mineralwerkstoffbauteile nahtlos in die Elemente anderer Gewerke über. Aus Hunderten von Einzelteilen entstanden fugenlose Wandskulpturen. Dafür wurden mehr als 900 m² Rohmaterial verarbeitet. Für die Unterkonstruktionen verwendete Rosskopf MDF-Material in B1-Qualität. Alle Teile wurden in Obermehler zusammengebaut, wieder zerlegt, und für die Montage beschriftet. Zur ersten Abnahme reiste eine Delegation des Auftraggebers nach Thüringen. Dann gingen 113 Paletten auf die Reise und wurden in 15 Containern nach Saudi-Arabien verschifft. Das Montageteam setzte das gigantische Puzzle in 24 Wochen wieder zusammen.

Die anspruchsvollsten Aufgaben des Projekts waren die Abstimmung mit dem Auftraggeber, die Montagevorbereitung in Deutschland und die Installation in Saudi-Arabien. Technisch herausfordernd war auch die Umsetzung des 3D-Entwurfs in baubare und montierbare Einzelsegmente. 5D Engineering hat speziell für dieses Projekt ein eigenes System des Einmessens entwickelt: Jeweils drei Fixpunkte ermöglicht es, jedes Bauteil im freien Raum millimetergenau zu positionieren und präzise einzupassen. -HN


Steckbrief

Innenausbau: Rosskopf & Partner
www.rosskopf-partner.de

Konstruktion: 5D Engineering
www.5d-engineering.com

Innenarchitekt: Atelier Brückner
www.atelier-brueckner.com