Startseite » Gestaltung »

Münchner Design in Übersee

Edler Innenausbau in Florida von Holzrausch
Münchner Design in Übersee

Das Edelresort Fisher Island liegt nahe bei Miami in Florida. Die Privatinsel verfügt über nur wenige Hundert Appartements – alle in der oberen Luxusklasse. Eines davon hat das Münchner Unternehmen Holzrausch mit seinem Team neu geplant und mit viel Finesse ausgebaut.

Kurz vor Beginn der Coronakrise verweilten wir mit Fotograf Erol Gurian bei Holzrausch in München zum Fotoshooting. Zufällig war es der Tag der Verladung eines Überseeprojekts für ein edles Resort auf Fisher Island in Florida. Die Einrichtung wurde in spezielle Verpackungssäcke eingehüllt, vakuumisiert und dann in 54 großen OSB-Boxen eingehaust. Das Schreinerwerk aus München, ausgeflaggt mit »Handmade in Munich«, sollte bei der Seefracht nicht durch klimatische Bedingungen Schaden nehmen. Drei 40-Fuß-Container nahmen die edle Fracht auf. Und nun fast zwei Jahre später ist das edle Projekt durch den Münchner Architekturfotografen Oliver Jaist im bewohnten Zustand fotografiert worden. Weshalb das kleine Eiland weltweit ein Begriff ist – offenbart Google. Bekannt wurde die Insel vor allem als luxuriöser und streng abgeschirmter Wohnsitz vieler Reicher und Prominenter wie Madonna, Jack Nicholson, Paul Newman, Andre Agassi und manch anderer. Das Pro-Kopf-Einkommen der Bewohner ist das höchste der gesamten USA.

Wie kam es dazu, dass ausgerechnet ein Interior Design Studio aus München plante und den Innenausbau dorthin liefern sollte? Auch über Google! Die amerikanischen Kunden Anne und Steve, ein in Chicago lebendes Paar, suchten nach einer neuen Küche und Ideen für eine neue Badgestaltung für ihr Appartement auf Fisher Island. »German award winning kitchen design« gaben sie in die Suchmaske ein und landeten bei faszinierenden Projekten von Holzrausch. Man traf sich, erste Ideen wurden ausgetauscht, die Wellenlänge stimmte. Doch wie den vorhandenen »Maurisch-Florida-Style« des Appartementbaus vernünftig mit modernem europäischem Minimalismus kombinieren – einschließlich der Erneuerung der Haustechnik? Das Vertrauen von Steve und Anne in Tobi und Sven, die Macher von Holzrausch und in Michelle, die Leiterin der Sparte Interior Design, war schnell da und aus der Küchenplanung wurde ein umfassendes Großprojekt. Mal traf man sich in München, mal in Florida, dann mittig in London oder Paris. Die final ausgearbeitete Lösung sah die komplette Entkernung des Appartements und die Entfernung aller Zwischenwände vor.

»Handmade in Munich« überzeugt!

Holzrausch besteht aus zwei Unternehmen, der Holzrausch GmbH mit Projektierung und Fertigung und der Holzrausch Planungs GmbH in der Münchner Innenstadt. Durch den Zugriff auf die geballte Kompetenz des Planungsteams mit ArchitektInnen und InnenarchitektInnen ist es den Geschäftsführern Tobi und Sven erst möglich, Projekte in dieser Dimension auch in Übersee professionell zu stemmen. Gleiches gilt dann nach der erfolgreich verkauften Planung bei der Umsetzung der Projekte durch das Projektleiter- und Schreinerteam am Produktionsstandort in Forstern. Insgesamt beschäftigt Holzrausch gut 50 Mitarbeiter – und ist weiter am Wachsen und auf der Suche nach motivierten ProjektleiterInnen mit Interesse an außergewöhnlichen Innenausbauten.

Minimalismus trifft Kunst

Durch die Konsequenz des leer geräumten Grundrisses ist die Wohnung nun zum Meer hin geöffnet. Clever eingestellte Boxen mit Funktionen wie Bad, Ankleiden, Hauswirtschaft bis hin zur edlen Bar lassen im Inneren individuelle Lösungen zu – sind durch die einheitliche schlichte, helle Eiche an der Außenseite zurückhaltender Teil des Ganzen. Lange Sichtachsen durch die gesamte Wohnebene und fließende Übergänge in den einzelnen Funktionsbereichen ermöglichen, diese je nach Bedarf zu kombinieren oder separat zu nutzen. Integrierte Schiebetüren gliedern oder öffnen Bereiche zueinander. Die sich zurücknehmende schlichte Wandgestaltung und offene Raumgliederung geben zum einen den Blick frei auf das Meer und die Natur von Fisher Island, zum anderen bieten sie den Kunstwerken der Kunstliebhaber den notwendigen Entfaltungsraum. Die Materialität der architektonischen Möbel ist entsprechend zurückhaltend und minimalistisch. Feine Details wie handgefertigte bronzene Griffe und auch der Wechsel des Materials im Inneren der Boxen unterstreichen die wertige Individualität.

Für den ruhig wirkenden Naturstein an der Säulenverkleidung vor dem Küchenblock und die gesamten Böden wurde italienischer Travertin aus Rom eingeschifft. Bei geöffneter Bar erstrahlt hinterleuchteter Onyx und schafft eine besondere Atmosphäre im Zusammenspiel mit dunklemMakassar-Holz in der Bar.

Der Küchenblock strahlt mit seiner Mischung aus Basaltino und Linoleumfronten europäische Modernität aus. Viele der Materialien haben eine besondere Geschichte und sind emotional aufgeladen bestens fürs Storytelling geeignet. So sind die Kunden fasziniert vom Waschtischblock im Besucherbad aus »Tobi-Stone«. Er wurde aus einem Findling aus dem Zillertal gearbeitet – gehoben beim Baggern der Baugrube des Turmhaus Tirol – einem weiteren fulminanten Projekt von Tobi und Holzrausch.

Für die Suche der verschiedenen Kunstwerke, ob aufgestellte Skulpturen oder wandhängende Exponate, nahmen sich Anne und Steve sechs Wochen Zeit, um in Paris Kultur aufzusaugen und in Galerien Außergewöhnliches für Fisher Island zu erstehen.

Der Grundriss des Appartements. Eingestellte Boxen mit Bar, Bädern und Ankleiden ermöglichen zugleich Blickachsen durch den Gesamtraum
Abbildung: Holzrausch

»Ohne gutes Team ist alles nichts. Außergewöhnliche Projekte gelingen nur durch einen außergewöhnlichen Team-Spirit!«

Tobias Petri, Geschäftsführer


Für dds-Redakteur Hubert Neumann ist es jedes Mal von Neuem spannend, wie Tobi Petri und Sven Pätzold von Holzrausch es schaffen, über ihr kommunikatives Networking außergewöhnliche Kunden an sich zu binden.


Steckbrief

Entwürfe und Innenraumkonzepte: Holzrausch Planung GmbH, München, Corneliusstraße 2 www.holzrausch.de

Fertigung und Projektierung:
Holzrausch GmbH, Forstern www.holzrausch.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Messe-Ampel 2022

messe_eingang_salone_del_mobile_web

dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »