Zertifizierte Mineralwerkstoffe von Hersteller Kolpa

Sicher Mineralwerkstoffe einsetzen

Der Mineralwerkstoffhersteller Kolpa ist seit rund 40 Jahren auf dem Markt. Im ehemaligen Ost block produzierte das Unternehmen Badmöbel. Heute ist Kolpa in 37 Ländern vertreten und hat Alleinstellungsmerkmale, wie etwa speziell zugelassene Mineralwerkstoffe für den Schiffsinnenausbau.

Die acrylbasierten, also thermoplastischen Mineralwerkstoffe Kerrock von Hersteller Kolpa konkurrieren erfolgreich mit den bekannten Namen wie Corian, HiMacs oder Staron. Alleinstellungsmerkmal von Kerrock/Kolpa ist die Fertigungstiefe im eigenen Haus: Der Hersteller produziert und liefert beliebige Farbtöne auf Bestellung innerhalb von 14 Tagen, auch in kleiner Menge. Farbidentische Kleber zu allen Farbtönen werden gleich mitgeliefert.

Showroom in Ljubljana

Anfang des Jahres 2017 hat Kolpa in Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens, einen repräsentativen Showroom eröffnet, nahe dem dortigen Sitz des Unternehmens. Die städtische Niederlassung dient beispielsweise dazu, Architektentreffen und andere Events abzuhalten, außerdem informieren sich dort Verarbeiter, aber auch Endkunden über die Werkstoffe und ihre Vorteile. Auch die übrigen Produkte von Kolpa, Becken, Wannen und Badmöbel, werden dort gezeigt und verkauft.

IMO-Zertifikat für alle Farbtöne der Kerrock Mineralwerkstoffe

Ein weiterer Schritt zur Festigung der Marktposition ist, dass Kolpa alle seine Uni-Farbtöne in einer modifizierten, IMO-zertifizierten Version mit veränderter Rezeptur liefern kann. Die IMO – International Maritime Organization – ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen mit Sitz in London, die sich unter anderem mit der Sicherheit der Besatzungen und Passagiere auf Schiffen beschäftigt. Das IMO-Zertifikat ist erforderlich für alle Materialien beim Innenausbau von Kreuzfahrtschiffen, aber auch privaten Jachten und allen anderen Schiffen. Die Vorschriften betreffen vor allem den Brand- und den Rauchschutz. Andere Mineralwerkstoffhersteller haben bisher nur Weißtöne zertifizieren lassen, Kerrock dagegen hat sein ganzes Farbsortiment der Zertifizierung zugeführt. Die zertifizierten Werkstoffe haben die gleichen Farbtöne wie die Lagerware, sind aber eigens gefertigt und durch Zusätze in ihren Eigenschaften so modifiziert, dass sie den Zertifizierungskriterien entsprechen. Auch Plattenware in Fertigmaßen, die ein Verarbeiter auftragsbezogen bestellt, bekommt er auf Wunsch in der IMO-zertifizierten Qualität geliefert. Sondertöne, z. B. Corporate-Design-Farben, werden auf Anfrage eigens gemischt und Proben davon werden IMO-zertifiziert. RAL-Farben, NCS- und Pantone-Einstellungen etc. sind möglich. Nach Auftragserteilung werden dann die bestellten Mengen des Mineralwerkstoffs produziert. –HN


Steckbrief

Mineralwerkstoff Kerrock

Standard-Plattenformate:
3600 x 1350, 3600 x 760 mm

Standarddicken bei
Uni colour und Granit-Effekten:
6, 8, 12 und 18 mm

Kundenbezogen kann der Mineralwerkstoo porenfrei und
antibakteriell oder für Außenoberflächen UV-stabil ausgeführt werden.

Zentrale Deutschland:
Kerrock Deutschland GmbH
35625 Hüttenberg

www.kerrock.de, www.kolpa.si