Marktübersicht Kantenanleimmaschinen

Stephan Kochs Bekanter

Homag_5054_Fuegefraeser.jpg
Die Fügestation am Einlauf gilt mittlerweile als Muss für die Maschinenausstattung Foto: Ostermann
Das Angebot an Kantenanleimmaschinen ist riesengroß, ebenso das Leistungsspektrum. dds hat sich für die fiktive Musterschreinerei Stephan Koch umgeschaut und passende Maschinen in einer Übersicht zusammengestellt.

Hier finden Sie die Marktübersicht Kantenanleimmaschinen zum Download

Die frei erfundene Schreinerei Stephan Koch beschäftigt in der Fertigung zwölf Mitarbeiter und ist auf Möbel bzw. die Plattenverarbeitung spezialisiert. Neben der auszutauschenden Kantenanleimmaschine gibt es eine horizontale Plattensäge, zwei Bearbeitungszentren, eine Breitbandschleifmaschine sowie eine Furnier- und Oberflächenabteilung. Gelegentlich stellt die Schreinerei Küchen- oder Badezimmermöbel, die einer Belastung durch Feuchte und Hitze ausgesetzt sind, her. Täglich verarbeitet der Betrieb etwa 20 Halbformatplatten.

Stephan Koch ist in Bezug auf die Nullfugenfrage noch unentschlossen. An der Nullfugentechnik mit Laser-, Heißluft-, oder Infra-Rot-Aggregat und Funktionsschicht-Kantenbändern weiß er die unkomplizierte Handhabung und das nahezu perfekte Fugenbild zu schätzen. Auch ohne erfahrenen Experten an der Maschine stimmen die Verarbeitungsparameter und die Qualität. Dass kein Leimaggregat mehr zu reinigen ist, gefällt ihm an der neuen Technik. Kritisch stimmen ihn höhere Preise für die Kantenbänder, die höhere Investitionssumme für die Maschine, die geringere Resistenz der Werkstücke gegen Hitze und Feuchtigkeit und die geringere Verfügbarkeit von mit einer Funktionsschicht versehenen Kantenbändern, vor allem wenn nur wenige Meter gefragt sind.

An einer Maschine mit Leimauftragsaggregat schätzt er die geringere Investition, günstigere und auch in kleinen Mengen leichter zu habende Kantenbänder und die Möglichkeit, PUR zu verarbeiten. PUR bringt nämlich die besten Festigkeiten und Beständigkeiten und ermöglicht auch hauchdünne, nahezu unsichtbare Leimfugen. Nachteil ist die Reaktivität des Klebstoffs. Dieser härtet mit der Feuchtigkeit in der Luft aus. Das bedarf besondere Achtsamkeit, spezielle Aufbewahrbehälter, regelmäßiges Reinigen und das Bündeln von Bekantungsaufgaben.

Stephan Koch wünscht sich ein Angebot für eine Kantenanleimmaschine mit konventionellem Aggregat und zusätzlichem Nullfugenaggregat, entweder hintereinander verbaut oder als Wechselstationen. Auch den Kauf einer reinen Nullfugenmaschine möchte er in Erwägung ziehen.

Folgende weitere Leistungskriterien hat der neue Kantenanleimer zu erfüllen:

  • alle Aggregate sollen über die Maschinensteuerung einzustellen sein
  • Einlauflineal, das einen Überstand der Flächenbeschichtung zulässt
  • Fügefräser
  • Wechsel zwischen EVA- und PUR-Leim
  • Kanten von der Rolle bis 3 mm Dicke
  • einfacher und schneller Kantenwechsel, (Rollenaustausch manuell, alles andere über die Steuerung)
  • Kappaggregate
  • Kopieraggregate
  • Bündigfräser
  • Radiusfräser (Wahl zwischen zwei Radien und scharfkantig über die Steuerung)
  • Radiusziehklinge
  • Flächenziehklinge
  • Schwabbelaggregat

dds hat die an der Marktübersicht beteiligten Hersteller gebeten, eine Maschine vorzustellen, die den Wünschen von Stephan Koch am nächsten kommt. Die Kantenanleimtechnik ist sehr komplex, jeder Anbieter hat seine Spezialitäten. Diese Marktübersicht kann daher nur einen groben Überblick verschaffen. Sie soll den Interessierten ermuntern, die Hersteller anzusprechen und nach möglichst allen Details zu fragen. –GM

Mehr zum Thema Kante erfahren? Hier gehts zur dds-Themenseite Kante

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »