Startseite » Branche » News »

Homag: Umsatz steigt, Auftragseingang geht zurück

News
Homag: Umsatz steigt, Auftragseingang geht zurück

HOMAG-Autonomous-Cell-HHW-2018-6_web.jpg
Homag spürt die schwächelnde Konjunktur: Die Aufträge sind im 1. Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahr rückläufig Foto: Homag Group

Die Homag-Gruppe konnte im ersten Halbjahr 2019 ihren Umsatz um fünf Prozent auf 637 Mio. Euro (Vorjahr: 606 Mio. Euro) steigern. Gleichzeitig ging jedoch der Auftragseingang von 701 Mio. Euro auf 591 Mio. Euro zurück. Der Auftragsbestand belief sich zum 30. Juni 2019 auf 558 Mio. Euro (Vorjahresstichtag: 658 Mio. Euro). Das operative EBIT sank auf 39,4 Mio. Euro (Vorjahr: 41,5 Mio. Euro).

Gründe dafür seien steigender Wettbewerbsdruck, rückläufige Umsätze in China und höhere Material- und Personalkosten. »Angesichts der schwächeren Konjunkturentwicklung der vergangenen Monate ist unser Marktumfeld schwieriger geworden«, erklärt der Vorsitzende des Vorstands Pekka Paasivaara. »Dadurch verzögern sich viele Investitionsentscheidungen, so dass sich unser Auftragseingang im ersten Halbjahr verringert hat. Eine weitere Marktberuhigung spüren wir vor allem in China, sowie, nach den kräftigen Investitionen der Vorjahre, auch in Deutschland.«

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »