News

Fischer hilft beim Wiederaufbau von Notre-Dame

View_of_Notre_Dame_cathedral_without_roof_and_spire_destroyed_by_fire_in_Paris,_France
Klaus Fischer spendet Befestigungssysteme für den Wiederaufbau der historischen Kathedrale Notre-Dame de Paris Foto: Fischer

Klaus Fischer, Inhaber der Unternehmensgruppe Fischer mit Sitz in Waldachtal, unterstützt den Wiederaufbau der Kathedrale Notre-Dame mit Produkten und Services im Wert von 20.000 Euro. Der Beitrag wird über die französische Landesgesellschaft von Fischer geleistet und wurde vom französischen Kulturministerium bestätigt.

»Ein Bauwerk mit dieser welthistorischen Bedeutung besitzt einen außergewöhnlichen kulturellen Wert. Ich freue mich, einen Beitrag zum schnellen Wiederaufbau der Kathedrale von Notre-Dame leisten zu können«, sagt Klaus Fischer.

Auch vier Monate nach dem Großbrand in der Kathedrale Notre-Dame de Paris, ist das Ausmaß der Schäden nicht vollständig erfasst. Sicher ist, dass der Wiederaufbau des weltberühmten, gotischen Wahrzeichens mit Hochdruck vorangetrieben wird.

Bilder im Fernsehen und im Internet zeigten live, wie der Vierungsturm einstürzte und das Gewölbe der Hauptschiffe durchbrach. Große Teile des jahrhundertealten Dachstuhls verbrannten. Dank der Anstrengungen von über 600 Feuerwehrleuten griff das Feuer Mitte April nicht auf die beiden Haupttürme an der Westfassade über. Rund 90 Prozent der Kunstwerke und Reliquien konnten gerettet werden.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »