Startseite » Branche » News »

Deutsche Hersteller produzieren weniger Parkett

News
Deutsche Hersteller produzieren weniger Parkett

Die deutschen Parketthersteller verzeichnen für das erste Halbjahr des laufenden Jahres einen Produktionsrückgang. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sank die Produktionsmenge der deutschen Parkettindustrie von Januar bis Juni 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um insgesamt 7,2 Prozent auf 3,86 Millionen Quadratmeter. Vor allem das Mehrschichtparkett trug mit einem Minus von 7,6 Prozent auf 3,58 Millionen Quadratmeter zum negativen Gesamtergebnis bei. Die Produktionsmengen von Stabparkett und Mosaikparkett gingen ebenfalls um 4,8 Prozent auf 115.000 Quadratmeter beziehungsweise um 0,1 Prozent auf 171.000 Quadratmeter zurück. Der Produktionswert der deutschen Parkettindustrie ist im gleichen Zeitraum um 3,4 Prozent auf 100 Millionen Euro gesunken.

»Trotz dieses Rückgangs können wir Parketthersteller uns angesichts der Abschwächung der Baukonjunktur gut am Markt behaupten«, erklärte der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie Michael Schmid anlässlich der Vorstandssitzung bei Parador im österreichischen Güssing.

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]