Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Spiegel des deutschen Handwerks

Marketing & Betriebsführung
Spiegel des deutschen Handwerks

Würth-Studie bietet ein umfassendes Bild und praxisnahe Tipps für Betriebe

Hohe Innovationsbereitschaft, eine engagierte Mitarbeiterführung, überzeugende Außendarstellung und intensive Kundenpflege sind erfolgsentscheidende Faktoren für Handwerksbetriebe. Das geht aus einer neuen Untersuchung der Adolf Würth GmbH & Co. KG hervor. Sie beruht auf Gesprächen mit Handwerksbetrieben und ihren Kunden und einer Umfrage unter 423 Betrieben der Bau- und Holzbranche. Einige Ergebnisse:

• 78 Prozent der befragten Betriebe (und sogar 90 Prozent der Top-10-Prozent-Betriebe) haben die große Bedeutung der Mitarbeiter für den Unternehmenserfolg erkannt und führen regelmäßige Mitarbeitergespräche.
• 55 Prozent lassen ihre Fachkräfte regelmäßig an Weiterbildungen teilnehmen (Top-Betriebe: 83 Prozent).
• Die Entwicklung und Einführung innovativer Produkte und Dienstleistungen hat erst bei einem Drittel der befragten Betriebe einen hohen Stellenwert (Top-Betriebe: knapp 50 Prozent).
• Nur rund ein Drittel aller Betriebe stellen ihr Leistungsangebot im Internet vor oder verfügen dafür über einen aktuellen Hausprospekt.
Die 92-seitige Studie „Manufactum – Chancen. Profile. Lösungen. Der Reinhold Würth Handwerks-Spiegel“ (ISBN 3-89929-064-X) kann man direkt bei Würth bestellen (www.wuerth.de/manufactum) oder über den Swiridoff Verlag (Näheres unter swiridoff.de). Schutzgebühr 150 Euro.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »