Meisterstück: Standuhr von Marc Zimmerhackl

Zeitmesser

Die Standuhr gilt vielen als Relikt der Vergangenheit. Marc Zimmerhackl gelingt es mit seinem Meisterstück, die einst repräsentative Möbelform zeitgemäß wiederzubeleben und als analoges Kunstwerk in das sogenannte digitale Zeitalter zu versetzen.

Die Standuhr war bis ins 19. Jahrhundert hinein ein Zeichen des Wohlstands: Ein stolzes Attribut mit klarer Funktionsangabe in der Formensprache ihrer Epoche, oft in üppiger Ornamentik und handwerklich hervorragend ausgeführt. Marc Zimmerhackl findet einen Weg, sie in unsere Zeit zu transformieren. Seine Bodenstanduhr steht schlank, aufrecht und schlicht im Raum, konzentriert sich auf das Wesentliche, mit Zifferblatt und Pendel im Blickfeld. Der schlichte amerikanische Nussbaum unterstreicht die klare Formensprache. Der Funktion entsprechend gliedert sich die Uhr in drei Bereiche: der obere Teil sichtbar hinter Glas, in der Mitte durch schmale Schubkästen vom unteren, geschlossen gehaltenen Teil getrennt. Die Standfestigkeit wird durch die Einlagerung von schweren Steinplatten im unteren Teil gewährleistet, Schubkästen dienen der Aufbewahrung notwendigen Zubehörs. Auch die Detailausbildung entspricht der minimalistischen Grundhaltung. Das Glastürprofil ist stark reduziert und hebt die schlanke Linienführung des Möbels hervor. Die notwendige Dehnfuge in der Tür und Rückwand in der Mitte anzuordnen, betont zusätzlich die Vertikale. Die Idee der austauschbaren, in unterschiedlichen Farben gehaltenen Zifferblätter bietet eine weitere Möglichkeit, der Standuhr wieder einen Platz im modernen Wohnumfeld zu geben und damit dem digitalen Zeitalter ein analoges Pendant entgegenzusetzen.


Prof. Peter Litzelbauer, Architekt, Innenarchitekt und Tischlermeister, hat bis Sommer 2017 Grundlagen des Konstruierens/Raum, Möbel, Material an der Staatl. Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart gelehrt.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »