Meisterstücke

Urwüchsig

Timm Hoffmann hat für sein Säulenmöbel »Twisted Oak« einen Typus zum Vorbild genommen, der Meisterschüler immer wieder zu eigenen Interpretationen angeregt hat. Ursula Maier findet Gefallen an dem rustikalen Dreiklang aus Holz, Leder und Metall.

Ursula Maier, Markgröningen, Maître Ébéniste, Innenarchitektin BDIA

Die Materialen Holz, Leder und Metall steigern sich im Zusammenwirken an diesem gelungenen Möbelstück gegenseitig: Alle drei sind »en vogue«, die rustikale Eiche mit ihren natürlichen Ast- und Trockenrissen, das Reinzinn, das die natürlichen Fehlstellen ausfüllt und das Möbel zum Kunstwerk erhebt und letztlich das Vintage-Leder in seinem bewusst dargestellten Alterungsprozess. Auch die Proportion ist gelungen: Die Aufteilung erfolgt im Goldenen Schnitt. Der Sockel beansprucht etwa ein Drittel der Gesamthöhe, dunkel abgesetzt und weich gepolstert, damit sich Knie und Füße nicht stoßen. In angenehmer Griffhöhe stapeln sich fünf Schubladenelemente, die sich aus ihrer mittleren Position heraus jeweils um 45° nach rechts und links drehen lassen. Durch die Zwischenebene der Rundtischlager entstehen Schattenfugen.
Das Eiche-Starkfurnier ist so gefügt, dass Äste in der Fläche liegen und die ruhige Maserung an den Ecken zusammenläuft. Die reizvolle Zinneinlage inszeniert die vermeintlichen Fehlstellen, anstatt sie zu verstecken. Das Zinn verbindet sich nicht mit dem Holz, daher wurden in den Rissen zusätzliche Bohrungen zur Verankerung gesetzt und das Zinn eingegossen. Auch in rustikalem Eicheparkett ist das Füllen von Rissen und Ästen mit farbigem Holzkitt inzwischen häufig zu sehen.
Dieses Möbel wurde für Wertgegenstände und Accessoires für eine Kundin gebaut. Mich würde interessieren, wie es in dünneren Querschnitten wirken würde. Gut, dass die Inneneinteilung der Schubkästen sich herausnehmen und individuell ergänzen lässt. Mit Leder belegte Böden sind als Unterlage für Schmuck ideal. Die Schubladen sind mittels einer verdeckt eingefrästen Griffmulde nur bei verdrehtem Korpus zu öffnen – eine großartige Geheimfachidee.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »