Startseite » Ausbildung »

Eine runde Sache

Ausbildung
Eine runde Sache

Back to the roots und einen Schritt vorwärts: Tischler und Werkzeugmechaniker an der Gewerblichen Schule Lahr haben die historische Wippdrechselbank modifiziert.

Die historische Wippdrechselbank hat einen Intervallantrieb: Das Werkstück wird beim Treten des Pedals zum Werkzeug hin und auf dem Rückweg vom Werkzeug weg gedreht. In einem Projekt an der Gewerblichen Schule Lahr haben Tischler im zweiten und Werkzeugmechaniker im dritten Lehrjahr Wippdrechselbänke mit einem kontinuierlichen Antrieb konstruiert und in Zusammenarbeit mit der Firma Ina in Lahr in Kleinserie gefertigt.

Neben einem Hydraulikantrieb und einem der Tretnähmaschine entlehnten Antrieb haben die Schüler auch einen Kettenantrieb mit Freilauf entwickelt, der für die Kleinserie aus Fahrradteilen und Sonderteilen aus der Ina-Lehrwerkstatt gefertigt wurde. Der Freilauf ermöglicht das Zurückstellen des Fußpedals durch Federkraft bei kontinuierlicher Drehung. Die Tischler fertigten das Gehäuse mit doppelwandigen Seiten als Kettenschutz. Krönender Abschluss des Projekts war ein Drechselworkshop im Grünen. Hier wurde neben dem Drechseln auch das Dechseln mit dem Beil vermittelt. JN
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »