Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Nicht aufzuhalten

Säbelsägeblätter von Bosch mit aufgeschweißten Hartmetallzähnen
Nicht aufzuhalten

Die neuen Bosch-Blätter setzen dort an, wo Bi-Metall an Grenzen stößt
Hartmetallblätter für Säbelsägen gibt es bereits bei Bosch – neu ist die Serie Progressor for Wood and Metal. Sie umfasst drei Sägeblätter und ermöglicht das Trennen von Holzelementen, in denen Teile aus gehärtetem und hochlegiertem Stahl enthalten sind – wie zum Beispiel Inoxschrauben, die zur Montage von Dach- und Fassadenelementen verwendet werden. Die Verzahnung der Blätter verläuft progressiv, d. h. sie weist vom Schaft zur Spitze hin einen zunehmenden Zahnabstand auf. Dadurch können mit ein und demselben Blatt dünne Materialien wie Schrauben und dicke Materialien wie Holzprofile geschnitten werden. Das Hartmetall-Programm von Bosch umfasst außerdem Säbelsägeblätter für Trockenbau-Werkstoffe wie zementgebundene Faserplatten, Porenbeton, Porotonsteine und Gusseisen. Die Sägeblätter für Holz und Metall sind in den Längen 150, 225 und 300 mm erhältlich.

Robert Bosch GmbH Elektrowerkzeuge
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: (0711) 4004048-0, Fax: -1
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »