Startseite » Technik » Maschinen & Anlagen »

Durchfluss messen mit Hubsensor

Elektronisch gesteuerte Misch- und Dosieranlage von Wagner
Durchfluss messen mit Hubsensor

WAGNER_2K_Smart.jpg
Mehrfarbenmischanlage für alle Nasslackarbeiten

Bei Mischanlagen mit automatischer Härtersteuerung bietet der Markt vor allem Zahnradmesszellen oder Massedurchflussmesser an. Doch bei hochviskosen Materialien ist dies nicht ideal: Der Materialkontakt während der Messung sorgt für höheren Verschleiß. Zudem muss das Messsystem immer mitgereinigt werden. Wagner bietet für seine Mehrfarbenmischanlage 2K Smart optional einen Hubsensor an. Dieser hat sich bereits in der Misch- und Dosieranlage TwinControl bewährt. Der Hubsensor berechnet über den Hub an der Pumpe den Durchfluss. Dadurch berührt er das Material nicht. Das bedeutet: weniger Verschleiß und geringerer Reinigungsaufwand. Die Anlage kann auch als 3K-Mischanlage konzipiert werden. Auch die dritte Komponente wird automatisch dosiert. So kann das Material beispielsweise verdünnt werden. Der Anwender spart damit rund eine halbe Stunde pro 30-l-Behälter. Hinzu kommt eine höhere Prozesssicherheit, weil Mischfehler vermieden und immer exakte Mischverhältnisse erreicht werden.

J. Wagner GmbH

88677 Markdorf

Tel.: (07544) 505-0, Fax: -200

www.wagner-group.com

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »