Startseite » Technik » EDV »

Designerstower mit virtueller Ausstellung

Designerstower mit virtueller Ausstellung
Cookies statt Kekse

Designers Tower nennt sich eine Ausstellung belgischer und deutscher Designer, die immer im Januar neue Entwürfe präsentiert. Statt Gedränge im offenen Galerieraum des Kunstvereins Kölnberg gibt es in diesem Jahr eine Ausstellung im Internet.

Eine virtuelle Ausstellung war für 2022 ohnehin geplant. Dass aus diesem ursprünglich ergänzenden Angebot nun wieder die einzig mögliche Alternative werden würde, ahnten die Organisatoren bei der Konzepterstellung noch nicht. Doch verhinderte die Pandemie im Januar 2022 den »Designers Tower« erneut als Präsenzveranstaltung.

Kurzerhand haben die drei VR-Spezialisten Nieves de la Fuente, Dolunay Gördüm und Andreas Keller ihre virtuelle Ausstellung noch einmal überarbeitet. Anstatt mit VR-Brillen vor Ort ist sie nun über den heimischen Bildschirm zugänglich . So lässt sich diese mit jedem Desktop-Rechner, Smartphone und anderen mobilen Geräten besichtigen.

Gleich und doch anders

Für das neue Format haben die zehn Designerinnen und Designer ihre Inspiration hinter deren Exponat für die Virtual Reality genau beschrieben. Fünf Einreichungen stammen aus Nordrhein-Westfalen und fünf aus der Partnerregion Brüssel. Jeweils für sich bilden die Entwürfe ganz unterschiedliche Einsatzzwecke und auch die Karriereschritte der Gestaltenden ab. Während der Kölner Designer Axel Hauk mit seiner noch frischen Abschlussarbeit »Panorama Chair« Aufmerksamkeit erhält, haben Beaverhausen aus Brüssel ihre Leuchte »LU« schon vor einiger Zeit beim Dänischen Unternehmen Woud untergebracht.

Allen Exponaten gemein ist ein avantgardistisches, innovatives und nachhaltiges Design. Die Digitalkünstler und Programmierer haben diese Vorgaben dann weiterverarbeitet und interpretiert und daraus zehn virtuelle Ausstellungsräume kreiert. Jeder Raum gibt einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Ausstellungsstücks und die jeweilige Gedankenwelt der Gestaltenden. Besucher können die virtuellen Räume wie in einem Computerspiel mit der Maus und den Pfeiltasten oder mit den Fingern auf dem Display erforschen und das Interieur von allen Seiten betrachten – was für Nicht-Gamer durchaus etwas Übung erfordert.

Pluspunkt: Digital kennt keine Öffnungszeiten! So ist die virtuelle Ausstellung rund um die Uhr von jedem Ort aus zu besichtigen. Sie hat also viel länger geöffnet und kann so viel mehr Besucher erreichen, als es mit einer Präsenzwoche möglich gewesen wäre. Erfreulicherweise wird der Designers Tower auch ohne analoge Veranstaltung durch Hub-Brussels sowie vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) gefördert. – CG


Designerstower 2022

Die Virtual Exhibition von Designerstower bleibt noch einige Monate freigeschaltet:
http://www.designerstower.de/digital-exhibition

Mehr virtuelle Möbelausstellungen

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »