Startseite » Technik »

Darf sich Klassiker nennen

Vor 30 Jahren kam Osmos Hartwachs-Öl von auf den Markt
Darf sich Klassiker nennen

Osmo.jpg
Aus dem Original hat Osmo zahlreiche Varianten abgeleitet Foto: Osmo

Mit der Entwicklung des Hartwachs-Öls Original traf Osmo vor 30 Jahren einen echten Bedarf: Für stark beanspruchte Flächen im Innenraum ist ein Anstrich gefragt, der mechanischen Schutz bietet und gesundheitlich unbedenklich ist. Das farblose Hartwachs-Öl bildet eine offenporige Oberfläche und ist in glänzend, seidenmatt, matt und halbmatt verfügbar. Zudem stehen sieben Farbvarianten und drei Effekttöne zur Wahl. Neben Fußböden eignet es sich auch zur Behandlung von Möbeln und Wohnaccessoires.

Osmo GmbH & Co. KG

48231 Warendorf

Tel.: (02581) 922-100, Fax: -200

www.osmo.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »