Offen gestaltete Kommunikationszonen mit Feco-Trennwänden

Sehen und nicht gehört werden

Gestalterische Offenheit und funktionale Abtrennung: Nurglas-Konstruktion von Feco
Das Verwaltungszentrum des 3D-Drucker-Herstellers Stratasys ist von Feco-Feederle mit Systemtrennwänden vom Typ Fecoplan ausgestattet worden. Die Karlsruher Architekten Kühnl & Schmidt ergänzten dabei die Bürolandschaft durch Besprechungsräume in Form innen liegender Atrien. Dazu ist die Nurglas-Konstruktion als absturzsichernder Glas-Raumabschluss mit maximaler Transparenz ausgeführt worden. Dies ist für Wandhöhen bis zu 3,50 m möglich. Wichtig ist dabei die Verbindung zum massiven Bauwerk, die mit einer speziell entwickelten Fußpunktausbildung hergestellt wird, in Form einer vorab auf dem Rohboden montierten Schwelle. An der Decke vor der absturzsichernden Verglasung sowie vor der Glastrennwand zum Flur sind schallabsorbierende Flächenvorhänge in verschiedenen Grautönen als Sichtschutz angebracht.

Feco Innenausbausysteme GmbH
76139 Karlsruhe
Tel.: (0721) 6289-500, Fax: -590

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »