Startseite » Technik » Bauelemente »

Leichtbauplatten von Verotec: Baustoff ohne Knappheit

Recycling- und Vulkanglasmaterial von Verotec
Baustoff ohne Knappheit

Leichtbauplatten aus Verolith (links) und Blähglas Foto: Verotec
Leichtbauplatten aus Verolith (links) und Blähglas Foto: Verotec

Recycling ist eine umweltfreundliche Baustoffquelle. Leichtbauplatten aus Blähglas z. B. entstehen aus Einwegflaschen und Überschüssen der Glasherstellung. Die Baustoffe sind hochstabil und dennoch flexibel, einfach zu verarbeiten, diffusionsoffen, schimmelhemmend und nicht brennbar. Sie bewähren sich in Innenräumen, Feuchträumen und im Außenbereich. Auch in einer akustisch wirksamen Version sind sie verfügbar.
Versorgungssicher sind auch Baustoffe auf der Basis vulkanischen Glasgesteins, von Verotec unter dem Produktnamen »Verolith« vermarktet. Das weltweit vorkommende Ursprungsmaterial ist ohne drohende Verknappung verfügbar. Es entstehen daraus leichte, mineralische Mikro-Hohlkugeln, die ebenfalls zur Herstellung von Leichtbauplatten verwendet werden.

Verotec GmbH

89415 Lauingen/Donau

Tel.: (09072) 990-0, Fax: -117

www.verotec.de


Mehr zum Thema »Leichtbau«…

Mehr Bauelemente…

Mehr Werkstoffe…

 

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »