Startseite » Technik » Ausbau »

Astrein Lärm geschluckt

Ausbau
Astrein Lärm geschluckt

Der Pfarrgemeindesaal in Dettingen mit astfreien Objektleisten aus Weißtanne
Wie heimisches Holz zu guter Akustik beiträgt: Innenausbauer Heiko Härle aus Ummendorf schreinerte gemeinsam mit Ehrenamtlichen deren neuen Pfarrgemeindesaal. Habisreutinger lieferte dazu die Akustiklamellen in Weißtanne.

Architekt, Schreinermeister und Akustikspezialist hatten einen klaren Auftrag: Für die katholische Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt aus Dettingen an der Iller ein Konzept für ihr neues Gemeindehaus zu erstellen. Eine moderne Raumgestaltung war gewünscht, Holzoberflächen mit einer warmtonigen Ausstrahlung und geräuschgedämpfte Saaleigenschaften durch reduzierte Nachhallzeiten. Zudem sollten die Gemeindemitglieder in Eigenleistung mitarbeiten können.

Architekt Rolf Gurland aus Biberach entwarf das Gebäude in Anlehnung an die moderne Vorarlberger Holzbauarchitektur. Die Materialsprache der Deckenflächen seines Entwurfes setzt sich in den Wandverkleidungen, Türelementen und Einbauschränken fort. Gemeinsam mit der Schreinerei Härle aus Ummendorf und der Akustikabteilung vom Holzzentrum Habisreutinger aus Weingarten entwickelte Rolf Gurland die konstruktiven Feinheiten. Das Kernprodukt der Akustikdecke bildet eine Massivholzleiste in Weißtanne, in astreiner, keilgezinkter Ausführung, Querschnitt 20 x 30 Millimeter. Die seitlichen Nuten dieser Objektleisten dienen der nicht sichtbaren Montage. Die hervorragenden Schallabsorptionswerte des Systems ergeben sich aus einem sehr hohen Anteil an nicht schallharten Oberflächen, dem Nutflächenanteil. Dieses Ergebnis kommt aus dem Verhältnis von zehn Millimeter Nutbreite bei einer Leistenbreite von 30 Millimeter. Hinter der Leistenebene liegt ein Akustikvlies von Viledon, dahinter als Absorber eine Steinwollematte.
Fluchtgenaues Arbeiten
Anspruchsvoll war bei der Montage, die schlanken Leisten auf eine Raumlänge von 25 Meter fluchtgenau zu montieren. Sorgfältige Vorarbeiten und ein präzises Eins-zu-eins-Aufreißen der Leistenverteilung ermöglicht letztlich das exakte Aufeinandertreffen der obersten Leistenreihen am Firstpunkt mit der angestrebten parallelen Fuge. Für den akkuraten Stoß der Stirnseiten der rund fünf bis sechs Meter langen Leisten entwickelten die engagierten Gemeindemitglieder eine eigene Dübellehre.
Die Türelemente, Einbauschränke, und Faltschiebeeinheiten mit ihren Aufdopplungen in Weißtanne sowie die weiteren anspruchsvollen Schreinerarbeiten führte Heiko Härle mit seinem Schreinerteam aus.
Habisreutinger liefert zum Akustik-lamellensystem Schallprüfungszeugnisse. Die Fugenabstände betragen fünf, zehn oder fünfzehn Millimeter. Eine Verlegung ist elementiert oder als Einzelleiste möglich. Zum weiteren Holz-Akustikprogramm von Habisreutinger zählen Produkte von Topakustik, Atmos, Lignotrend und Heradesign. HN

Projektbeteiligte
Architekten: Gurland und Seher 88400 Biberach, Tel.: (07351) 12563 Innenausbau Härle 88444 Ummendorf, www.haerle-innenausbau.de
Habisreutinger Holzzentrum Tel.: (0751) 4004-0, Fax -37 www.habisreutinger.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »