Startseite » Branche » News »

ZOW: Zuliefermesse mit Core, Update und Trend

News
ZOW: Zuliefermesse mit Core, Update und Trend

Core, Update, Trend: Die neuen Segmente der ZOW spiegeln sich in den drei Hallen wider
Vom 16. bis 19. Februar 2016 will die ZOW in Bad Salzuflen wieder zur Bühne der innovativen Möbelzulieferin-dustrie werden, die die Branche mit neuen Produkten, Werkstoffen und Prozessideen für die Möbelfertigung inspiriert. Mittlerweile füllt sich die Aussteller-Liste sukzessive: Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich rund 150 Unternehmen angemeldet – darunter führende Möbelzulieferer wie Formenti, Interprint oder Välinge.

»Insgesamt rechnen wir mit rund 350 Ausstellern, davon ein gutes Drittel aus dem Ausland«, sagt Frank Haubold, Portfolio-Direktor beim Messeveranstalter Clarion Events Deutschland.
Die ZOW geht im kommenden Jahr mit einem weiterentwickelten Messekonzept an den Start, das in enger Zusammenarbeit mit Ausstellern, Besuchern und Fachverbänden optimiert wird. Neben dem modernisierten Markenversprechen zählt vor allem die neue Angebotsstruktur zu den wesentlichen Neuerungen der Messe, die sich in drei unabhängige Segmente unterteilt: Während ZOW-Core die eigentliche Fachmesse bezeichnet, werden unter ZOW-Update Vorträge, Seminare oder Kongresse zusammengefasst. ZOW-Trend, das dritte Segement, steht für die eventorientierte Inszenierung von Flächen. Hier sollen zukunftsweisende Projekte in den Fokus gerückt werden.
Diese Struktur spiegelt sich auch in der Planung mit den Hallen 20, 21 und 22.1 wider. Die Eventfläche ZOW-Trend in Halle 20 vermittelt einen umfassenden Überblick über alles, was neu ist. Neben neuen Ausstellern werden hier in enger Zusammenarbeit mit Experten aus der Region relevante Themen wie die Digitalisierung aufgegriffen, die sich auf alle Lebensbereiche und damit auch auf die Möbelhersteller und -zulieferer auswirken. Da sich das Internet der Dinge derzeit vor allem in der Küche mit intelligenten Kühlschränken, Mikrowellen oder Öfen und Dunstab-zugshauben zeigt, wird die fortschreitende Vernetzung an diesem Beispiel erlebbar gemacht.
In Halle 22.1 steht 2016 die konzentrierte Wissensvermittlung im Fokus: Im neuen Vortragsforum ZOW-Update gibt es täglich ein spannendes Vortragsprogramm zu aktuellen Trend-Themen wie Biokunststoffe oder Hausautomation, das auch im Nachgang der Messe fortgeführt werden soll. Die Halle selbst wird in einem komplett veränderten Look erscheinen: neuer Teppich, andersfarbige Deckenbespannung mit LED-Beleuchtung und neu konzipierte Module. Hier ist ist der Wandel der ZOW am deutlichsten zu erkennen.
Dabei steht die Area ganz im Zeichen des Networking, wobei der Werkstatt-Charakter der ZOW neu interpretiert wird. Dies wird nicht nur durch den offen gestalteten VIP-Bereich und den 30 Meter langen Tisch deutlich, der als optisches Aushängeschild als Anker-punkt dient und die Akteure im Messegeschäft zur Kommunikation einlädt. Auch an der Einbindung von Initiativen wie der Interessengemeinschaft Leichtbau oder der Hochschule Ostwestfalen-Lippe ist der neue ZOW-Netzwerk-Gedanke klar zu erkennen.
Das i-Tüpfelchen der nächsten Messeausgabe wird eine gemeinsam mit Niko Ott gestaltete Ausstellungsfläche, wo sich der anerkannte Industriedesigner neuen, intelligenten Ideen für die Möbelfertigung und den Innenausbau widmet.
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »