News

SCM Group erhält Kreditlinie von 50 Millionen Euro

Marco_Mancini_CEO_SCMi_Investition_Forschung_Entwicklung.jpg
Der CEO der SCM Group, Marco Mancini, unterstreicht die hohe Bedeutung der technologischen Innovation für den Konzern SCM Group

Die SCM-Group will bis zum Jahre 2020 einen Gesamtbetrag in Höhe von mehr als 100 Millionen Euro für Investitionen im Bereich Forschung und Entwicklung ausgeben. Das Unternehmen erhält dafür durch die Europäische Investitionsbank (EIB) eine Kreditlinie in Höhe von 50 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 7 Jahren. Im Rahmen dieser Investitionen sollen Produkte und Dienstleistungen entwickelt werden, die auf technologischen Lösungen basieren und für den Endkunden noch effizienter, flexibler und benutzerfreundlicher sind. Damit können innovative Produktionsprozesse gewährleistet werden, die den Anforderungen der intelligenten Fertigung und der Industrie 4.0 entsprechen und eine nachhaltigere Nutzung der Ressourcen ermöglichen.

»Seit den ersten Schritten in Rimini in den frühen fünfziger Jahren ist die technologische Innovation eines der wichtigsten Assets der SCM-Group, die jährlich 7 Prozent ihres Umsatzes in diesen Bereich investiert«, sagt der CEO der Gruppe aus Rimini Marco Mancini. Mit der genannten Finanzierung könne die Finanzstruktur von SCM weiter gestärkt und diversifiziert werden. Gleichzeitig werde so ein Teil der erforderlichen Ressourcen für die Investitionen in Forschung und Entwicklung garantiert, so Mancini weiter.

Der italienische Branchenriese konnte zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2018 einen Umsatz von mehr als 700 Millionen Euro verzeichnen, mit einem zweistelligen Wachstum in den letzten beiden Jahren. Die konstanten Investition in Forschung und Innovation belegen das in Rimini in der Konzernzentrale eingeweihte Technology Center, welches ein Fenster in die Zukunft der digitalen Industrie 4.0 darstellt.

Eine hohe Bedeutung komme auch der kontinuierlichen Investition in die Aus- und Weiterbildung im Zusammenhang mit den neuen technologischen Herausforderungen zu, wie das neue Schulungszentrum »Campus« zeige. Hier werden alle Initiativen für die Weiterentwicklung der fachlichen, technischen, administrativen und leitenden Kompetenzen der mehr als 4.000 Menschen koordiniert und gefördert, die gegenwärtig in den drei großen Produktionsstandorten in Italien und den mehr als 20 Niederlassungen auf internationaler Ebene für die Gruppe tätig sind.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »