News

Schwacher Export drückt Westag & Getalit ins Minus

Der Holzwerkstoffhersteller Westag & Getalit, Rheda-Wiedenbrück, musste im zurückliegenden Geschäftsjahr einen Rückgang beim Umsatz und Ergebnis hinnehmen. Der Umsatz lag mit 223,1 Mio. Euro um 0,5 Prozent unter dem Vorjahreswert von 224,2 Mio. Euro. Besonderen Einfluss hatte dabei das schwache letzte Quartal 2014 mit einem Umsatzrückgang von 5,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Insbesondere der Exportumsatz machte sich innerhalb der letzten drei Monate mit einem Minus von 7,2 Prozent bemerkbar. Auf Jahressicht ging der Exportumsatz um 3,2 Prozent auf 44,7 Mio. Euro zurück. Der Inlandsumsatz legte hingegen leicht zu.

Bei der Betrachtung nach Sparten musste die Sparte Oberflächen/Elemente infolge der schwierigen Rahmenbedingungen im europäischen Ausland einen Umsatzrückgang von 4,8 Prozent auf 98 Mio. Euro hinnehmen (Vorjahr: 102,9 Mio. Euro ). Dabei verringerte sich der Exportumsatz um 9,1 Prozent auf 27 Mio. Euro.
Der Umsatz der Sparte Türen/Zargen konnte hingegen im zurückliegenden Jahr um 3,1 Prozent auf 118,2 Mio. Euro gesteigert werden (Vorjahr 114,7 Mio. Euro).
Das Ergebnis vor Steuern betrug im abgelaufenen Jahr 8,9 Mio. Euro (Vorjahr 9,1 Mio. Euro ). Als Gründe für den Rückgang um 2,8 Prozent wurde »schwerpunktmäßig« die rückläufigen Umsatzentwicklung des Schlussquartals angeführt.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »