Startseite » Branche » News »

Nach 90 Jahren ist für Alno Schluss

News
Nach 90 Jahren ist für Alno Schluss

showroom_alno_pfullendorf.jpg
Die Wurzeln von Alno gehen bis auf das Jahr 1927 zurück – 90 Jahre später wird die Produktion endgültig eingestellt Alno

Bittere Nachrichten für die Mitarbeiter und auch für Pfullendorf und die Region. Nachdem auch der letzte Interessent kein Angebot für den Erwerb des insolventen Küchenherstellers Alno abgegeben hat, steht das Traditionsunternehmen vor dem Aus. Zuvor hatten bereits mehrere Investoren abgesagt.

Damit hat sich die letzte Hoffnung auf eine Fortführungslösung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zerschlagen. »Dies bedaure ich sehr, denn ich sehe, was Alno für die Menschen hier in der Region bedeutet«, sagt Prof. Dr. Martin Hörmann, der Insolvenzverwalter. Auf der heutigen Mitarbeiterversammlung hat sich Hörmann bei der Belegschaft und dem Management ausdrücklich für ihren unermüdlichen Einsatz in der schwierigen Phase der letzten Monate bedankt. Er ist nun gezwungen, den Geschäftsbetrieb kurzfristig einzustellen und die Betriebsstilllegung einzuleiten. Derzeit werden noch für einen begrenzten Zeitraum Bauteile für die inzwischen verkaufte Pino Küchen GmbH gefertigt.

Der Insolvenzverwalter und der Betriebsrat haben sich heute über einen Interessenausgleich und einen Sozialplan geeinigt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden noch im November betriebsbedingte Kündigungen erhalten. Einzig ein Team von bis zu 60 Mitarbeitern wird an der Betriebsstätte insolvenzspezifische Abwicklungstätigkeiten übernehmen und eine befristete Zeit lang beschäftigt sein. Die verbliebenen Vermögenswerte des Küchenmöbelherstellers werden demnächst verwertet.

Alno war einst aus einer Schreinerei hervorgegangen, die 1929 von Albert Nothdurft in Wangen bei Göppingen gegründet wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelte Nothdurft nach Pfullingen um, wo er 1958 in »Alno Möbelwerke GmbH« umfirmierte. Das Unternehmen wuchs weiter, und es wurden mehrere ausländischen Tochtergesellschaften gegründet bis Alno im Jahr 1995 ein Aktiengesellschaft wurde und an die Börse ging. Nach dem Tod von Nothdurft im Jahr 1997 gab es bei Alno immer wieder schwierige Zeiten.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »