Startseite » Branche » News »

Küchenmöbelindustrie wächst verhaltener

News
Küchenmöbelindustrie wächst verhaltener

kueche_wachstum_vhk_konjunktur_blum.jpg
Deutsche Küchenmöbel sind im europäischen Ausland zunehmend gefragt Foto:Blum

Die deutschen Hersteller von Küchenmöbeln erwarten eine Abschwächung des Wachstums, das erklärte Stefan Waldenmaier, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Deutschen Küchenmöbelindustrie (VDDK) anlässlich der Jahrespressekonferenz Mitte September.

2019 begann für die deutsche Küchenmöbelindustrie vor dem Hintergrund einer äußerst volatilen Entwicklung im Vorjahr. Denn nach einem starken Wachstum im ersten Halbjahr 2018 folgte ein deutlicher Rückgang der Auftragseingänge in der zweiten Hälfte des Jahres. Dennoch konnte die deutsche Küchenmöbelindustrie das Jahr 2018 mit einem Umsatzwachstum von 5,5 Prozent abschließen.

Diese Entwicklung hat sich 2019 abgeschwächt: Im ersten Halbjahr realisierte die Branche ein leichtes Umsatzwachstum von 1,4 Prozent. Dabei war die Situation in einzelnen Monate nach wie vor recht unstet.

Wie schon im Vorjahr hat sich das Auslandsgeschäft besser entwickelt als das Inlandsgeschäft. Per 30. Juni lag der Umsatzzuwachs im Export bei 3,8 Prozent, während der Umsatz im Inland um 0,2 Prozent zurückging.

Unverändert spielen auch die Einfuhren ausländischer Küchenmöbelhersteller in den deutschen Markt kaum eine Rolle. Diese sind im ersten Halbjahr 2019, trotz eines bereits extrem niedrigen Niveaus um 7,6 Prozent gesunken. Damit ist und bleibt die deutsche Küchenmöbelindustrie diejenige Teilbranche des Möbelsektors mit dem höchsten Außenhandelsüberschuss.

Als positiv bewertet der VDDK auch die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen in der heimischen Küchenmöbelindustrie. In den ersten sechs Monaten des Jahres stiegen die Beschäftigtenzahlen um 6,6 Prozent. Der Verband spricht sogar davon, dass sich zwischenzeitlich in einer Reihe von Regionen ein deutlicher Fachkräftemangel bemerkbar mache.

Für das zweite Halbjahr 2019 prognostiziert der VDDK eine schwächere Konjunktur aufgrund einer rückläufigen Entwicklung im Auslandsgeschäft. Im Ergebnis erwartet der Interessensverband der deutschen Küchenmöbelindustrie für das Gesamtjahr trotzdem ein weiteres Wachstum für den Branchenzweig in einer Größenordnung von rund zwei Prozent.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »