News

Beschlaghändler VBH spürt Rückgang bei Nachfrage

Die VBH Holding, hat im Geschäftsjahr 2015 einen im Vergleich zum Vorjahr um 7,7 Prozent niedrigeren Konzernumsatz von 608,5 Mio. Euro (2014: 659,1 Mio. Euro) erzielt. Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) verbesserte sich hingegen. Nach einem Verlust 3,6 Mio. Euro musste 2015 nur ein Verlust von 1,5 Mio. Euro ausgewiesen werden. Die Segmente West- und Zentralosteuropa haben sich dabei mit Umsatzzuwächsen und starken Ergebnissen profiliert.

Die Umsatzrückgänge im Konzern seien im Wesentlichen von Nachfragerückgängen in Deutschland, von den wirtschaftlichen Auswirkungen der geopolitischen Krisen in Russland und der Ukraine sowie erheblichen Währungsabwertungen in den GUS-Staaten geprägt, teilt die Konzernführung mit. Beim Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bewirken sie im Vergleich zum Vorjahr einen Rückgang von 18,8 Mio. Euro auf 9,0 Mio. Euro.
Aufgrund einer konsequenten Sortiments- und Preispolitik sei die Rohertragsmarge mit 23,6 Prozent stabilgeblieben. Die im Vorjahr vorgenommenen außerplanmäßigen Abschreibungen seien von 12,4 Mio. auf 4,6 Mio. Euro zurück gegangen.
VBH beschäftigte im Geschäftsjahr 2015 durchschnittlich 2.369 Mitarbeiter (Vorjahr: 2.420). In Deutschland verringerte sich die Zahl der Beschäftigten um 40, im Ausland um 26.
Dem Umsatzrückgang in Deutschland will VBH mit einer Anfang 2015 begonnenen umfassenden Sanierung begegnen. Mit dem Abschluss eines Konsortialkredits über 100 Mio. Euro sowie einer vereinfachten Kapitalherabsetzung mit anschließender Barkapitalerhöhung um rund 20,4 Mio. Euro wurden laut Unternehmensangaben bereits wichtige finanzwirtschaftliche Schritte für eine Neuausrichtung umgesetzt. Gleichzeitig werde den anhaltenden Umsatzrückgängen im Segment GUS durch eingeleitete Kostenanpassungen begegnet.
Der Aufsichtsrat der Holding hat beschlossen, den Vorstand der Gesellschaft mit Andrzej Wyszogrodzki zu erweitern. Andrzej Wyszogrodzki übernimmt zum 1. April 2016 die Bereiche Internationale Tochtergesellschaften, Category Management und Logistik. Gleichzeitig wurde Jürgen Kassel zum Sprecher des Vorstands ernannt. Der Vertrag mit Vorstandsmitglied Christoph Schill wurde bis zum 31. März 2017 verlängert. Er wird im Vorstand zusätzlich das Ressort Personal übernehmen.

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »