Startseite » Betrieb » Marketing & Betriebsführung »

Kompetenz gestärkt

Marketing & Betriebsführung
Kompetenz gestärkt

Vest-Wood positioniert sich erfolgreich im deutschen Markt

Der dänische Türenspezialist Vest-Wood hat seine Position im europäischen Türenmarkt ausgebaut. Im Geschäftsjahr 2003 stieg der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 51 Prozent auf 375,8 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss nach Steuern beträgt 24,1 Millionen Euro gegenüber 10,0 Millionen Euro im Jahr 2002.

2003 konsolidierte Vest-Wood erstmals Umsätze und Ergebnisse des deutschen Türengeschäfts, das der Konzern zum 1. November 2002 von der Pfleiderer AG, Neumarkt, übernahm. Nach der Integration der Marken Moralt und Wirus teilte das Unternehmen zum März 2004 die Vertriebsorganisation in die Bereiche Standardtüren, Wohnraumtüren und Objekttüren auf. Die Palette der etablierten Konzernmarke Kilsgaard mit Sitz in Hamburg wurde zu einem kompletten, preisorientierten Standardsortiment ausgebaut. Hinter den beiden anderen Vertriebsbereichen stehen die Marken Moralt und Wirus mit Sitz in Öttingen (Bayern) und Gütersloh.
Mit dieser Strategie habe sich Vest-Wood erfolgreich positionieren können, sagte Konazerdirektor Sven Kilsgaard zu den Restrukturierungsaufwendungen der letzten Monate. Heute trägt das Deutschland-Geschäft ca. 45 Prozent zum Konzernumsatz bei. Für 2004 erwartet Kilsgaard einen Umsatzzuwachs auf 395 Millionen Euro und ein Ergebnis nach Steuern von über 30 Millionen Euro. Vest-Wood beschäftigt gegenwärtig zirka 3500 Mitarbeiter an 13 Produktions- und 14 Vertriebsstandorten.
Tags
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »