Startseite » Allgemein »

Türstopper eingenutet

Athmer erweitert die Produktfamilie seiner Türöffnungsbegrenzer
Türstopper eingenutet

Der Türöffnungsbegrenzer der Serie Porti vom Spezialisten für Türdichtungssysteme Athmer wurde speziell für schwere Türen bis 65 kg entwickelt. Der Beschlag wird in das Türblatt eingenutet und ist dadurch von unten kaum sichtbar. Der Beschlag stoppt und bremst die Tür an jeder gewünschten Stelle. Ein Befestigungselement wird vor der Montage des Beschlags in die Zarge eingelassen und verschraubt. Wird die Tür aufgestoßen, nimmt es auch starke Kräfte auf, ohne dass es zu einer Beschädigung an der Tür kommt. Der Öffnungswinkel ist individuell und stufenlos einstellbar – bis maximal 120°. Da keine Türstopper auf dem Boden notwendig sind, entstehen dort keine Stolperfallen – auch das Reinigen des Bodens wird dadurch erleichter; der Beschlag eignet sich daher besonders für öffentliche Bereiche wie Hotels oder Arztpraxen. Er bietet sich außerdem bei Böden mit Fußbodenheizung an, da keine Bohrungen für Türstopper notwendig sind. Bei Ganzglastüren nimmt ein filigranes Metallprofil den Beschlag türenseitig auf.

Athmer oHG
59757 Arnsberg-Müschede
Tel.: (02932) 477-500, Fax: -100
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »