Startseite » Allgemein »

Ebénisterie vom Feinsten

Allgemein
Ebénisterie vom Feinsten

Die Luxemburger Tischlerei Dohm schafft den Spagat zwischen handwerklicher Tradition und moderner Gestaltung. Für ihre vielfältigen Schleifaufgaben suchte sie eine Allroundschleifmaschine, die auch bürsten kann. Bei Kündig ging das mit einem Serienmodell.

Robert Kittel, Kündig AG,www.kundig.de

Es sei so um 1990 herum gewesen, da habe ihm seine Frau Sylvie erklärt: »Du musst auf eine modernere Gestaltung umstellen.« Jos Dohm nahm sich das zu Herzen und modernisierte in den folgenden Jahren nicht nur das Möbeldesign, sondern gleich den ganzen Betrieb. Heute gebe es im 1871 gegründeten Traditionsunternehmen drei Generationen, erzählt er. Sein Vater sei 91 Jahre alt und vor Kurzem habe er alles seiner Tochter übergeben: »Tanja wollte immer Tischlerin werden. Ich war dagegen, weil dieser Beruf doch eine ziemliche Belastung sein kann. Sie hat sich natürlich durch mich nicht davon abhalten lassen«, schmunzelt er.
Erst kürzlich eröffnete der Betrieb in Hosingen, Luxemburg, einen großzügigen Schauraum. »Das war ein toller Erfolg«, erzählt Tanja Dohm, »wir hatten viele Besucher, darunter auch zahlreiche Prominente.« Was die Ebénisterie (frz. für Kunst- und Möbeltischlerei) so besonders machen dürfte, ist die wohl nur noch selten zu findende Kombination aus überliefertem Handwerkswissen und modernem Möbeldesign. Manchen der 23 Mitarbeiter von Dohm sind nach wie vor Techniken geläufig, die andernorts längst vergessen sind. Das Schnitzen einer gezopften Lisene scheint hier noch ebenso Alltag zu sein, wie der virtuose Umgang mit Ballen und Schellackpolitur.
Bei aller Tradition schafft man trotzdem den Spagat in die Moderne. Küchen und Wohnmöbel und Innentüren werden zeitgenössisch gestaltet. Die verwendeten Materialien sind hochwertig: »Wir verarbeiten beispielsweise nur Furniere ab 1,5 mm Stärke«, erläutert Jos Dohm. Moderne, geölte Oberflächen brauchen feine Schleifgüte: »Da kann man nichts, so wie mit DD-Lack, kaschieren. Es ist eher wie bei der Schellackpolitur, jeder Fehler im Material oder beim Schleifen wäre fatal.«
Klar, bei dieser handwerklichen Kompetenz darf man dann auch etwas höhere Anforderungen beim Kauf einer neuen Breitband-Schleifmaschine stellen. Jos Dohm: »Wir suchten eine flexibel einsetzbare Lösung, mit der wir vom Massivholzkalibrieren über das Lackschleifen bis zum Strukturieren alles mit einer Maschine abdecken können.« Wenn man mit exklusiven Materialien arbeite, spreche seiner Meinung nach viel für Kündig: »Sie ist einfach zu bedienen, hat eine feste Tischhöhe und ist super für geölte oder polierte Oberflächen, dafür muss man ja feiner schleifen als üblich.«
Dohm hält viel von den Vorzügen der Diagonalschleiftechnologie: »In der Schule lernt man doch schon, nicht quer zur Faser zu schleifen – nur längs oder schräg« bezieht er sich auf traditionelles Handwerkswissen. »Genau das hat Kündig in dieser Breitbandschleifmaschine umgesetzt. Sie macht das nicht anders, als wenn ich mit der Hand schleife und den Schleifklotz drehe, damit das Schleifpapier besser angreift.« Das müsse doch jedem Praktiker einleuchten, meint er überzeugt: »Diagonal ist die optimale Lösung für sehr feines Schleifen.« Seine Kündig Brilliant-3 1350-REdBs-L verfügt über eine Kalibrierwalze und ein Diagonalaggregat mit elektronischem Schleifschuh. Die Lackoption ermöglicht zudem die stufenlose Regulierung von Vorschub- und Schnittgeschwindigkeit.
Die Kündig Breitbandschleifmaschine ist zusätzlich mit einem Bürstaggregat ausgerüstet: »Dieser spezielle Wunsch schien Kündig keinerlei Probleme zu bereiten«, ist Dohm angenehm überrascht. Mit der Kündig Brilliant könne er alle anfallenden Aufgaben in erstklassiger Oberflächenqualität erledigen: »Massivholzkalibrieren, Furnier- und Lackschleifen sowie Bürsten.« Das Diagonalaggregat schleife sehr sauber: »Das ist beim Ölen und Polieren ein Vorteil – wie gesagt, je feiner ich schleifen kann, desto schöner wird die fertige Oberfläche.« Die Entscheidung für diese Präzisionsschleifmaschine sei richtig gewesen, meint Dohm heute: »Ich bin wirklich sehr zufrieden.«
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 3
Aktuelle Ausgabe
03/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »