Startseite » Technik » Zubehör »

Offene Lackfabrik

Zubehör
Offene Lackfabrik

Im Rahmen eines Workshops zeigen Hesse-Mitarbeiter die Verarbeitung der neuen Wasserlacke für das Handwerk Foto: G. Molinski, dds
Wie stelle ich meinen Betrieb auf Wasserlack um? Was soll ein Tischer- und Schreinerlack alles können? – Fragen seitens des Verarbeiters und des Herstellers. Hesse hat seinen zweiten Innovationstag veranstaltet und setzt den offenen Dialog mit seinen Anwendern fort.

Innovation heisst für den Lackhersteller Hesse nicht nur im Labor neue Lacke oder Beizen zu entwickeln, sondern zuvor herauszufinden, was sich die Verarbeiter in Handwerk und Industrie überhaupt wünschen. Deswegen pflegt Hesse den Kontakt zu seinen Anwendern und veranstaltete am 7. und 8. Mai 2015 in seinem Werk in Hamm seine zweiten Innovationstage. Auf dem Programm standen Workshops, Vorträge, eine kleine Messe im Zelt rund um das Thema Lackieren, eine Lackiererlebniswelt sowie Werksbesichtigungen.

Während die ersten Innovationstage vor einem Jahr etwa 600 überwiegend deutsche Besucher zählen konnte, richtete sich die diesjährige Veranstaltung mit 800 Besuchern auch an das internationale Publikum. 30 Prozent der Besucher kamen aus über 20 Ländern. Viele haben den Besuch der Interzum in Köln mit den Innovationstagen in Hamm verbunden. Die Besucher konnten im Hesse-Technikum in Workshops Walz- und Lackierstraßen, aber auch handwerkliche Lackierverfahren live erleben. Dabei lernten sie auch die neuen Produkte wie den besonders kratzfesten und beständigen Hochglanzlack »Adamant«, oder einen schwarzen Isolierfüller kennen. Für die Industriekunden stellte Hesse UV-Hochglanzlackle zum Walzen und Spritzen vor.
Ein Veranstaltungsthema war »Green Building« mit Hydro- und Hydro-UV-Produkten. Die Workshops sollten vor allem die Handwerker ermuntern, auf wasserbasierte Produkte umzustellen. Auch bei Beizen und »Proterra« waren Neuigkeiten wie zweifarbige Porenbeize oder ein Aqua-Wachs-Finish in ihrer Anwendung zu erleben.
Außerdem gab es ein vielseitiges Vortragsprogramm. Der Farbtrendspezialist Prof. Axel Venn erklärte, wie wir Farben wahrnehmen und wie sie sich auf die Gefühle, die Intuitionen, das Denken und die Empfindungen auswirken. Dr. Oliver Tiedje vom Fraunhofer-Institut befasste sich mit der Frage, ob das Thema Industrie 4.0 die Lackiertechnik verändert. Weitere Vorträge beschäftigten sich mit klimagerechter Architektur sowie der Authentizität von Oberflächen. Im Messezelt konnten sich die Besuche über den Stand der Technik beim Schleifen und Applizieren informieren. Den eher sinnlichen Aspekt des Themas Lack zeigte die Ausstellung Lackerlebniswelt. –GM

Steckbrief

Hesse hat sich auf Lacke und Beizen für Holz spezialisiert und beliefert Holzverarbeiter in Handwerk und Industrie.
Hesse GmbH & Co. KG 59075 Hamm Tel.: (02381) 963-00, Fax: -849 www.hesse-lignal.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »