1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Technik »

Software für Schreiner

Technik
Software für Schreiner

Die Kuhnle Computer Software GmbH feiert 2007 ihr 25-jähriges Bestehen. dds hat das Jubiläum zum Anlass genommen, bei den Kuhnles in Iptingen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Wir trafen auf ein motiviertes Team und zwei Brüder, die nie die Bodenhaftung verloren haben.

Die Brüder Werner und Wilfried Kuhnle sind ein bewährtes Gespann: Der eine programmiert, der andere bringt sein Know-how als Holztechniker, Schreinermeister und Betriebswirt ein. Beide kennen sie die Belange mittelständischer Schreinereien aus erster Hand. Der elterliche Betrieb in Wiernsheim-Iptingen war Anfang der 1980er-Jahre sozusagen Erprobungsfeld für Kuhnles Finanzbuchhaltung auf dem Computer. In den folgenden Jahren hat sich die junge Firma vom Insider-Tipp zu einem der führenden Anbieter von Branchensoftware entwickelt.

Das persönliche Verhältnis zu den Kunden war von Anfang an wichtig. Die User liefern wertvolle Anregungen für sinnvolle Produkte – denn sie wissen am besten, was sie wirklich brauchen. Noch heute bezeichnet Werner Kuhnle die Fragen und Ideen der Anwender als Hauptquelle für neue Funktionen. Im Unterschied zu den Pionierjahren sind die Kuhnles nicht mehr im Campingbus in der Republik unterwegs, um beim Kunden bis tief in die Nacht Software zu installieren. Heute rücken die Kunden mit dem Wohnmobil an, um in Iptingen eine Schulung zu besuchen. Man kann inzwischen auf zuverlässige regionale Vertriebspartner zurückgreifen, die zum Teil auch Service anbieten. Ein Großteil auftretender Fragen und Probleme kann aber über die Hotline und Fernwartung erledigt werden, bei der ein Kuhnle-Mitarbeiter von seinem Rechner aus auf den Rechner des Kunden zugreift. Kunden schätzen, dass auf der anderen Seite der Leitung ihre Sprache gesprochen wird: Bei Kuhnle gibt es keine »Hotliner«, nur Schreiner und Techniker, die wissen, wo im Betrieb der Schuh drückt.
Die Kuhnle Firmengeschichte hat vom EDV-Boom profitiert. In den frühen 80er-Jahren spielte der Computer nur in wenigen fortschrittlichen Handwerksbetrieben eine Rolle, heute gehört er wohl in den meisten Tischlereien und Schreinereien ganz selbstverständlich zum »Maschinenpark«. Knapp zehn Jahre nach der Gründung hatte Firma Kuhnle zirka 400 Kunden. Im Jahr 2000 waren es bereits 1200 Kunden, die von zwölf fest angestellten Mitarbeitern betreut wurden. Nachdem 2004 die neue Betriebsdatenerfassung für Pocket-PCs (PDA) vorgestellt wurde, können bis heute bereits über 1600 Installationen verbucht werden. Diese Zahlen zeigen, dass sich die Firma Kuhnle unter den Schreinerkollegen durch Zuverlässigkeit und Bodenhaftung einen guten Namen gemacht hat. Wenn das Programm läuft und ggf. eine Servicestunde am PC nicht mehr kostet als das, was ein Schreinermeister seinem Kunden in Rechnung stellt, ist für die Anwender die Welt in Ordnung – und für Kuhnles auch.
Die neue Generation
Auf der Ligna wird die neue Generation des Kuhnle-Branchenprogramms unter dem Namen »Kuhnle NG« vorgestellt. Dahinter steht die neueste Microsoft- Programmiertechnologie, die eine hohe Sicherheit und Stabilität der Programme und einen leistungsfähigen Datenzugriff aus Fremdprogrammen verspricht. Drei Varianten werden abgestimmt auf unterschiedliche Betriebsgrößen (und damit Anwenderzahlen) angeboten: »Standard«, »Standard plus« und »Professional«. Auch die Standard-Version bietet, wie bei Kuhnle üblich, die volle Funktionalität. Sie ist lediglich in der Datenmenge und den Arbeitsplatzlizenzen limitiert. Der Wechsel zur nächstgrößeren Version ist jederzeit völlig unkompliziert möglich. Anwender der bisherigen Kuhnle Holz Classic Line mit Service-Vertrag erhalten das Upgrade auf die NG-Version gratis. Auch alle anderen Anwender können beruhigt sein: Die CL-Version wird noch viele Jahre unterstützt und weiterentwickelt werden; ein späterer Umstieg ist jederzeit möglich. Das ist auch wichtig für Anwender, die noch mit veralteter Hardware arbeiten, die die NG-Version nicht unterstützt.
Das Kuhnle-Grundmodul gibt es befristet zum Jubiläumspreis ab rund 570 Euro netto. Das Einsteigerpaket mit mehr Funktionen beginnt bei 1850 Euro netto. Auch hier gilt der Kuhnle-Slogan: »Software nach Maß«. JN
»Andere machen vielleicht bessere Werbung, aber nicht die besseren Programme«
Werner Kuhnle
»Unser großer Vorteil ist, dass wir anbieten, was der User wirklich braucht«
Wilfried Kuhnle

Kompakt
Branchenprogramm Kuhnle Holz
Features: Auftragsabwicklung, variable Stücklisten, Kalkulation, Zeitwirtschaft, Betriebsdatenerfassung, Einkauf und Bestellwesen, Kapazitätsplanung. Individuell konfigurierbare Schnittstellen zu vielen CAD- und CNC-Programmen, Zuschnittsoptimierung, Fibu etc.
Kuhnle Computer Software GmbH 75446 Wiernsheim-Iptingen Tel.: (07044) 9006-0, Fax: -71 www.kuhnle.com
Ligna: Halle 15, Stand A 24
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2023
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »