Startseite » Technik » Bauelemente »

Vacumat-Anlage von Schiele beim Tiroler Lackhersteller Adler

Bauelemente
Vacumat-Anlage von Schiele beim Tiroler Lackhersteller Adler

Sascha Hammes, Schiele, Reinhard Huber und Reinhard Guem, Adler (v.l.n.r.)
Der Coating-Spezialist Schiele hat speziell für die Forschungsabteilung des Lackherstellers Adler eine bisher einzigartige Vacumat-Anlage entwickelt. Verlust- und oversprayfreie Vakuum-Beschichtung von Profilelementen und Flächen ist rundum oder in Segmenten in einem Arbeitsgang möglich, bei Schichtstärken von 10 bis 200 gr/m2. Zwei getrennte Materialkreisläufe für Wasser- und UV-100%-Systeme machen die Anlage flexibel. Der Vacumat ist mit einem integrierten Viskosimeter ausgestattet, einer Bedampfung der Ein- und Austrittsöffnungen, einer Lackheizung zur Beeinflussung des Fließverhaltens der UV-100%-Systeme und einem automatischen Vorschub.

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »