Startseite » Technik » Bauelemente »

Roto trotz Minus stabil

Bauelemente
Roto trotz Minus stabil

»Die Krise tut uns zwar weh, aber sie wirft uns nicht aus der Bahn.« So charakterisiert der Vorstand der Roto Frank AG, Dr. Eckhard Keill, die Auswirkungen der Rezession auf das Unternehmen. Für 2009 meldet die Bauzulieferer-Gruppe mit den Divisionen Fenster- und Türtechnologie sowie Dach- und Solartechnologie ein Umsatzminus von rund 10 Prozent auf rund 560 (Vj.: 621) Millionen Euro. Mit Blick auf die extrem widrigen Umstände sei das ein klarer Erfolg. Für 2010 hält das Management eine Stagnation für realistisch. In diesem Jahr feiert das 1935 von Wilhelm Frank gegründete Familienunternehmen sein 75-jähriges Bestehen. Die Mitarbeiterzahl blieb 2009 mit 3750 im Jahresdurchschnitt praktisch auf Vorjahresniveau, was jedoch im Wesentlichen auf der erstmaligen Konsolidierung der Gluske BKV GmbH beruht.

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]