B46)
Intelligente Datennutzung macht Abläufe effizienter: Auf der kommenden Ligna werden alle Komponenten dafür zu sehen sein
Fotos: Deutsche Messe AG
Die Themen CNC/CAM und Industrie 4.0 werden auf der Ligna eine zentrale Rolle spielen

Lösungen für jede Betriebsgrösse

Die Themen CNC/CAM, vernetzte Fertigung und Industrie 4.0 werden auf der kommenden Ligna eine zentrale Rolle spielen. Die weltgrößte Messe für die Holzbe- und -verarbeitung findet vom 27. bis 31. Mai 2019 in Hannover statt.

Angesichts steigender Materialvielfalt und einem wachsenden Anteil an Losgröße-1-Fertigung hängt die Wirtschaftlichkeit in der Holzbearbeitung immer mehr vom Grad der Automation ab. Die Elektronik erweist sich dabei als treibende Kraft. In vielen industriell strukturierten Unternehmen ist die digitalisierte Produktion deshalb heute schon Alltag. Aber auch Schreinereien und Tischlereien können sich dem stärksten Argument für die Digitalisierung nicht verschließen: Intelligente Datennutzung macht Abläufe effizienter. Auf der Ligna, so das Versprechen der Veranstalter VDMA Holzbearbeitungsmaschinen und Deutsche Messe AG, werden Betriebe jeder Größenordnung die Lösung finden, die zu ihrem Geschäftsmodell passt.

Neben dem Angebot der Aussteller bietet die Messe auch wieder Guided Tours an. So findet z.B. am Dienstag, den 28. Mai 2019, 14:00 Uhr, eine geführte deutschsprachige Tour zum Thema »Holzbearbeitung vernetzt – maßgeschneiderte Lösungen« statt. Besucht werden die Firmen Biesse, Grotefeld, Homag, Imos, Leuco, Weinig, Siemens und Lignum Consulting. Infos unter www.ligna.de.


Ligna 2019

Die Ligna ist die Weltleitmesse für Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbearbeitung. Sie findet vom 27. bis 31. Mai in Hannover statt und bildet auf 130 000 m2 Ausstellungsfläche die gesamte Wertschöpfungskette der Holz be- und -verarbeitenden Industrie und des Handwerks ab. www.ligna.de