1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Branche » News »

Mafell: Silber-Edition zum 25. Geburtstag der KSS

News
Mafell: Silber-Edition zum 25. Geburtstag der KSS

Mafell: Silber-Edition zum 25. Geburtstag der KSS
Eine typische Anwendung für die Mafell-Kappschienensäge KSS 300 ist das Ablängen von Parkett- oder Laminatdielen
Genau 25 Jahre ist es her, dass Mafell seine erste KSS Kappschienensäge auf den Markt gebracht hat. Dieses Jubiläum feiert der Maschinen- und Werkzeugehersteller aus Oberndorf jetzt mit einer Silber Edition: Statt im typischen Taubenblau sind die sichtbaren Bauteile aus Magnesium-Druckguss in Silber pulverbeschichtet.

Die Kappschienensäge ist eine Alternative zur herkömmlichen Kappsäge und nach Aussage von Matthias Krauss, Vorstandsvorsitzender von Mafell, eine Erfolgsgeschichte. »Die Kappschienen-säge trägt die typische Mafell-DNA in sich, Anwendungslösungen zu entwickeln, die die Arbeit leichter und die Ausführung präziser machen«, betont Krauss.
Die Schnitte werden bei der Kappschienensäge entlang der KSS-Schiene geführt, die fest mit der Handkreissäge verbunden ist. Mit der auf der KSS-Schiene abgebildeten Gradskalierung für Gehrungsschnitte und dem verstellbaren Anschlagnocken an der Schienenunterseite werden ohne vorheriges aufwändiges Anzeichnen mit Schmiege oder Winkel die Schnitte angesetzt. Ein Rückholzug bringt die Kappsäge nach dem Schnitt wieder in die Ausgangsposition. Der schienengeführte Kappschnitt spart Zeit und ist zudem sehr präzise.
Dieter Eisenbeis, Leiter Anwendungstechnik bei Mafell, erinnert sich, wie aufwändig er damals die Blumenkästen für eine Balkonverkleidung mit einer herkömmlichen Kappsäge hergestellt hatte. Mit Geschick baute er dann aus einer Handkreissäge, einer Führungsschiene und zwei Anschlagbolzen an der Unterseite der Schiene den ersten funktionsfähigen Prototypen. »Die Maschine kommt zum Werkstück und nicht das Werkstück zur Maschine«, beschreibt Dieter Eisenbeis den Grundsatz bei der Entwicklung.
Nach intensiver Entwicklung und Erprobung wurde die erste Generation, die Mafell KSS 330, vorgestellt. Aus der ersten Produktgeneration wurde eine Produktfamilie mit KSS 300, KSS 400, KSS 400 36 V und KSS 80/370 entwickelt. Mit einer Schnitttiefe von heute bis zu 82 mm wurden ganz neue Anwendungsgebiete für die Kappschienensäge eröffnet: Möglich sind nun Kapp- und Gehrungsschnitte beim Abbund von Konstruktionsvollholz, beim Zuschnitt von Arbeitsplatten, Dämmstoffplatten oder Türen. Die Schnitttiefe von 82 mm ist auch bei der Bearbeitung von Dachsparren und Unterkonstruktionen von Fassadenelementen notwendig oder bei der Konstruktion von Ständerbauwänden und dem Zuschnitt und der Einpassung von Wangen und Trittstufen im Treppenbau.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]